Suche
 

IAMGold - Auch hier versiegten die Kräfte

08.05.2017  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen IAMGold Corp. konnte rückblickend zur vergangenen Analyse vom 29. März nicht weiter empor steigen. Zwar erfolgte der Ausbruch über das Level von 4,30 USD mit Start in den April. Doch versiegten im Anschluss die Kaufkräfte und so kippten die Notierungen wieder gen Süden. Die grobe Kursrange von 3,30 bis rund 4,50 USD hat somit weiterhin Bestand. Schauen wir im Nachgang auf die Details für mögliche Trigger-Levels.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Aufgrund der zuvor erfolgten Verluste erscheint eine Erholungsbewegung durchaus überfällig. Dennoch darf man unter charttechnische Gesichtspunkten davon ausgehen, dass die mehrfach getestete Unterstützung bei rund 3,35 USD einen nochmaligen Touch erfährt. Sollten sich allerdings die Käufer vom vergangenen Freitag, welche für einen Zuwachs von +4,16% sorgten, nochmals bereit erklären. So darf man durchaus davon ausgehen, dass während der kommenden Tage und ggf. Wochen ein nochmaliger Angriff auf den Widerstand bei 4,30 USD erfolgt.

Eine Etablierung darüber wäre klar bullisch zu werten und dürfte im Nachgang weitere Kauforders in Richtung von 5,15 USD initiieren. Oberhalb dieses Levels wäre der mittelfristige Weg bis 6,25 USD und höher geebnet. Sollte es hingegen zur Unterschreitung des Freitagstiefs bei 3,55 USD kommen, müsste man einen nochmaligen Test der Unterstützungszone rund um 3,35 USD einkalkulieren.

Ein Einbruch darunter erscheint aus heutiger Sicht wenig wahrscheinlich und doch sollte man, gerade an den Finanzmärkten, mit allem rechnen. Speziell unter 3,10 USD wäre eine weitere Korrekturwelle zu berücksichtigen. Diese könnten die Notierungen deutlich in die Tiefe drücken. Ergo müsste man in diesem Verlaufsfall mit Kursen bei 2,20 USD rechnen, bevor erste Stützungskäufe diese Korrektur stoppen dürften.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Knüpfen die Käufer an den Drive vom Freitag an, sollten weitere kurzfristige Zugewinne nicht überraschen. Erholungspotenzial besteht zumindest bis hin zum Widerstand bei 4,30 USD. Eine Etablierung darüber sollte weiteres Potenzial bis 5,25 USD und ggf. darüber bis zum Niveau bei 6,25 USD freisetzen können.


Short Szenario:

Stoppt die jüngste Kaufwelle genauso schnell wie sie startete, wäre insbesondere bei einem Rückgang unter das Tief vom Freitag mit Anschlussverlusten zu rechnen. Kurse unter 3,55 USD versprechen dabei Abgaben bis 3,35 USD. Unterhalb von 3,10 USD dürfte es jedoch kritisch werden, denn in der Konsequenz müsste man Verluste bis mindestens 2,20 USD einplanen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
IAMGold Corp.
Bergbau
899657
CA4509131088
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"