Suche
 

Silber: Der Zug wird bald abfahren!

27.05.2017  |  Gary E. Christenson
Die Silberpreise steigen entlang des Bodens eines seit 20 Jahren bestehenden Trendkanals im logarithmisch skalierten Kurschart (siehe dritter Chart) An einem manipulierten Markt wie dem Silberterminmarkt der COMEX gibt es keine Gewissheiten. Es besteht sowohl die Möglichkeit eines weiteren Einbruchs der Silberkurse als auch die (wahrscheinlichere) Chance auf eine substantielle Aufwärtsbewegung - vermutlich eher in naher als in ferner Zukunft.

Sie Silberpreise könnten von ihrem aktuellen Niveau bei 16-17 $ auf unter 10 $ fallen. Andere Ereignisse, die ebenfalls eintreten könnten:

  • Sie könnten im Lotto gewinnen.
  • Der US-Kongress könnte einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden und die Staatsverschuldung abbauen.
  • Die Federal Reserve könnte sich dafür entschuldigen, dass sie den US-Dollar zerstört hat.
  • Präsident Putin und Hillary Clinton könnten zusammen "Kumbaya" singen.
  • Im Nahen Osten könnte ein Jahrhundert des Friedens anbrechen


Realistisch betrachtet wissen wir allerdings Folgendes:

1. Die Federal Reserve hat den US-Dollar ein Jahrhundert lang abgewertet und spricht sich offen für eine Inflationsrate von 2% aus - d. h. für eine weitere Währungsentwertung. Gehen Sie also davon aus, dass die Kaufkraft des Dollars auch in Zukunft abnehmen wird.

2. Der US-Kongress, der Präsident, das Militär, tausende Auftragnehmer in der Rüstungsindustrie, das Gesundheitssystem und Millionen von US-Bürgern, die auf Sozialleistungen angewiesen sind, wollen nicht, dass die Staatsausgaben gekürzt werden. Es ist daher mit höheren Ausgaben, Haushaltsdefiziten, Schulden und natürlich auch mit einer höheren Verbraucherpreisinflation zu rechnen. Im Zuge dessen werden auch die Silberpreise steigen.

3. In den letzten 90 Jahren ist der Silberpreis exponentiell gestiegen (siehe nachfolgender Chart), während der Dollar stetig an Wert verloren hat. Diese Trends werden sich auch künftig fortsetzen.

Open in new window

Das Silber/Gold-Verhältnis

Sehen Sie sich die Entwicklung des Silber/Gold-Verhältnisses in den letzten 27 Jahren an. Liegt das Verhältnis im unteren Bereich der Spanne, stellt das ein langfristiges Kaufsignal für Silber dar. Auch heute bewegt sich der Silberpreis gegenüber dem Goldpreis wieder auf einem niedrigen Niveau.

Open in new window

Wie hoch wird der Silberpreis steigen?

Die Antwort auf diese Frage hängt von zahlreichen Variablen ab:

1. Die Silberkurse werden von den großen Marktteilnehmern mit Hilfe des Terminhandels an der COMEX "gemanagt". Diese wollten bislang, dass der Preis niedrig bleibt. Aktuell könnte sich das jedoch ändern. Lesen Sie zu diesem Thema die Artikel von Ted Butler.

2. Wie schnell werden die Fed und die Geschäftsbanken das Geldangebot ausweiten und wie stark werden sie den Dollar abwerten?

3. Welche Extreme wird der politische Zirkus noch annehmen? Es wird wahrscheinlich notwendig sein, die Bevölkerung abzulenken. Krieg ist in diesem Zusammenhang ein erprobtes Mittel, nachdem ein passender Sündenbock identifiziert wurde.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"