Suche
 

Aussichten für Gold zunehmend bullisch

11.07.2017  |  Clive Maund
In unserem letzten Update hatten wir gedacht, dass Gold seiner üblichen saisonalen Schwäche in diesem Jahr vielleicht entkommen könnte, aber das war nicht der Fall. Stattdessen begann ein relativ steiler Abwärtstrend und am vergangenen Freitag ist der Kurs erneut deutlich eingebrochen. Die gute Nachricht ist, dass dieser Einbruch das Gesamtbild nicht beeinträchtigt hat. Die Situation ist weiterhin äußerst bullisch und der Rückgang hat zudem den Vorteil, dass ein Großteil schwachen Hände nun aus ihren Positionen gespült wurde. Das werden wir auch anhand des aktuellen Charts mit den Daten des Commitments of Traders (COT) Reports sehen.

Der gesamte Sektor befindet sich nun in der Ausgangslage für eine baldige Umkehr und den Start eines starken Aufwärtstrends. Im aktuellen 6-Monats-Goldchart sehen wir den Abwärtstrend, der Anfang Juni begann und den Kurs am Freitag unter das Mai-Tief sinken ließ. Die gleitenden Durchschnitte sind bearish angeordnet und Gold ist entsprechend dem RSI jetzt überverkauft. Auch der MACD zeigt zunehmend einen überverkauften Zustand an.

Open in new window

Im 20-Monatschart erkennen wir, dass Gold unter einem Rounding Top nach unten gedrückt wird. Da die COT-Daten und das Sentiment bereits äußerst bullische Signale senden, gehen wir nicht davon aus, dass der Goldpreis unter die eingezeichnete blaue Trendlinie fällt, insbesondere da gegen Ende des Monats auch positive saisonale Faktoren wieder zum Tragen kommen sollten. Wir rechnen folglich mit einem Ausbruch des Kurses aus dem Rounding-Top-Muster in nicht allzu ferner Zukunft. Dies wäre eine extrem bullische Entwicklung, die den Beginn eines neuen Aufwärtstrends markieren würde.

Open in new window

Der langfristige 8-Jahreschart zeigt nach wie vor eine Bodenbildung in Form einer riesigen, umgekehrten Schulter-Kopf-Schulter-Formation. In diesem Chart wirkt der Einbruch des Goldkurses in den letzten Wochen winzig und wie wir sehen hat er das große Ganze nicht beeinflusst. Wenn diese Interpretation korrekt ist, befinden wir uns sowohl preislich als auch zeitlich an einem exzellenten Punkt für Käufe. Es ist wirklich erstaunlich, wenn man bedenkt, dass die Bildung dieses Bodens am Goldmarkt bereits Mitte 2013 begann.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"