Suche
 

Jim Rickards: "Russland und China können am Goldmarkt den größten Short-Squeeze der Geschichte auslösen"

04.08.2017  |  Redaktion
In einem aktuellen Artikel, der kürzlich auf DailyReckoning.com veröffentlicht wurde, und in dem sich der Goldexperte und Bestsellerautor Jim Rickards für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Russland ausspricht, erklärt er auch die Bedeutung der russischen Goldreserven.

Die Zentralbank der Russischen Föderation hat die offiziellen Goldbestände des Landes in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich erhöht. Wie Rickards hervorhebt, hat Russland selbst dann noch Gold zugekauft, als die Devisenreserven infolge des Ölpreiseinbruchs stark rückläufig waren. Damit ist auch der Anteil der Goldbestände an den Gesamtreserven gestiegen und beläuft sich den Angaben zufolge heute auf rund 17%. Zum Vergleich: Die chinesischen Goldvorräte entsprechen nur 2,5 % der Währungsreserven, während der Anteil in den USA bei ca. 70% liegt.

Wichtiger ist nach Angaben von Rickards jedoch das Verhältnis der offiziellen Goldbestände zum Bruttoinlandsprodukt, da es anzeigt, zu welchen Teil die Realwirtschaft durch "echtes" Geld gedeckt ist. Für die USA betrage dieser Wert nur 1,8%, für China schätzungsweise 1,5%. In Russland ist das Gold-BIP-Verhältnis dem Artikel zufolge mit 5,6% dreimal höher als in den USA und damit weltweit am höchsten. Die einzige Wirtschaftsmacht, die auch nur in die Nähe dieses Wertes kommt, sei die Eurozone mit 3,6% und offiziellen Goldreserven von etwas mehr als 10.000 Tonnen. "Insgesamt betrachtet ist Russland die stärkste Goldmacht der Welt", schlussfolgert Rickards.

Darüber hinaus zählt Russland zu den fünf größten Fördernationen weltweit. Rickards berichtet, dass der russische Goldminenausstoß derzeit am offenen Markt verkauft wird, wo auch die Zentralbank ihre Käufe tätigt. Im Falle einer Finanzkrise könnte das Land nach Ansicht des Experten jedoch leicht zum chinesischen Modell wechseln: In China sind Goldexporte untersagt und ein Teil der Minenproduktion wird zu niedrigeren Preisen direkt von der Zentralbank aufgekauft.

Sollte Russland diese Strategie übernehmen, könnte es seine Goldreserven noch schneller zu geringeren Kosten erhöhen und gleichzeitig das globale Angebot an physischem Gold drastisch reduzieren. "Russland und China befinden sich in einer guten Ausgangslage, um am Goldmarkt den größten Short-Squeeze der Geschichte auszulösen", so Rickards.

Im Moment hätten die beiden Staaten daran jedoch noch kein Interesse, da sie ihre Goldbestände weiter erhöhen und folglich niedrige Preise bevorzugen. In Zukunft werden sie nach Einschätzung des Experten jedoch die Seiten wechseln und hohe Preise anstreben.

Die kontinuierlichen Goldkäufe sind Jim Rickards zufolge Teil einer umfassenderen währungspolitischen Strategie, die darauf abzielt, eine Alternative zum internationalen Dollar-basierten System zu schaffen. Daher fördert Russland beispielsweise die Verwendung des Rubels als lokale Reservewährung und beschäftigt sich intensiv mit den Möglichkeiten der Blockchain-Technologie. Es sei denkbar, dass die Einführung einer auf Blockchain basierenden Währung geplant wird, an der neben Russland auch China und andere Staaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit beteiligt sein könnten.

Fest steht für den Experten, dass Russland und China im Hintergrund weiter daran arbeiten werden, den Dollar als globale Reservewährung zu entmachten. Es sei zu erwarten, dass sie eines Tages einen blitzartigen "Überraschungsangriff" auf die US-Währung durchführen - sowohl mit Hilfe von Gold als auch mit Hilfe einer digitalen Währung.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"