Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold steigt nicht wie eine Rakete und das ist gut so – John Doody

04.09.2017  |  Redaktion
John Doody sprach kürzlich im Interview mit Daniela Cambone von Kitco News über die Entwicklung der Goldpreise.

Der Gründer von Gold Stock Analyst erklärte, dass Gold nicht angesichts geopolitischer Spannungen rasant nach oben geschossen, sondern langsam und Stück für Stück gestiegen sei. Für den Investor ist das ein gutes Zeichen: "Es steigt nicht wie eine Rakete, was gut ist. Ich denke, ein stetiger Fortschritt nach oben ist genau das, was das Metall braucht." Den Sprung auf 1.900 USD im Jahr 2011 bezeichnet Doody als Overshoot. Damals seien zu viele Spekulanten beteiligt gewesen und das Niveau konnte nicht gehalten werden.

Ein Goldpreis über 1.300 USD bedeutet dem Analysten zufolge, dass Bergbauunternehmen leichter Gewinne für die Anleger erzielen können.

"Es ist gut zu sehen, dass Unternehmen die Dividenden wieder einführen oder erhöhen. Wir brauchen Gold nicht als gute Spekulation, wir brauchen es als gutes Investment," erklärt er.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"