Suche
 

Physisches Gold - die einzige Rentenkasse, die überleben wird

10.10.2017  |  Egon von Greyerz
- Seite 2 -
Die Gründe für diese Situation sind offensichtlich: eine alternde Bevölkerung, unzureichende Sparrücklagen und geringe zu erwartende Kapitalerträge. Bei all diesen Berechnungen ist der kommende Kollaps aller Vermögenswerte, in die die Rentenfonds typischerweise investieren (Aktien, Anleihen Immobilien), selbstverständlich noch nicht mit einkalkuliert. Wir können daher fast mit Gewissheit davon ausgehen, dass in fünf bis zehn Jahren in keinem Land der Welt mehr konventionelle Renten gezahlt werden - mit katastrophalen Folgen.

Das einzige Land mit einem zuverlässigen privaten Rentensystem ist Indien. Die meisten indischen Familien besitzen physisches Gold und wenn der Wert des Edelmetalls steigt, wird ein großer Teil der indischen Bevölkerung finanziell abgesichert sein.


Die globalen Gesamtschulden: 2,5 Billiarden $

Weltweit sind die Schulden und die nicht gedeckten Verbindlichkeiten außer Kontrolle geraten. Die Gesamtverschuldung beläuft sich auf 240 Billionen $, das Rentendefizit auf 400 Billionen $ (im Jahr 2050), andere Zahlungsverpflichtungen - beispielsweise im Gesundheitssystem - betragen schätzungsweise 250 Billionen $ und die Derivatemärkte haben ein Volumen von 1,5 Billiarden $ erreicht. Alles in allem sehen wir uns also mit Schulden, einschließlich sonstiger Verbindlichkeiten, in Höhe von rund 2,5 Billiarden $ konfrontiert.

Die USA tragen ihren Teil zum exponentiellen Schuldenwachstum bei. Jetzt, da die Schuldenobergrenze vorübergehend ausgesetzt wurde, haben sich die Staatsschulden sprunghaft um 321 Milliarden $ auf 20,16 Billionen $ erhöht. Im Laufe des vergangenen Jahres sind die Schulden der US-Regierung um 685 Milliarden $ gestiegen. Dieses Wachstum soll sich Vorhersagen zufolge in den kommenden Jahren auf 1 Billion $ jährlich erhöhen.

Wenn es innerhalb der nächsten Jahre jedoch zu ernsten Problemen an den Finanzmärkten kommt, werden wir wahrscheinlich sogar eine dramatische Zunahme der Schulden um Dutzende Billionen $ erleben. 2020 werden die Vereinigten Staaten zudem 60 Jahre in Folge ein reales Haushaltsdefizit verzeichnet haben. Das ist nicht nur eine wirklich erschreckende Bilanz, sondern auch die Garantie für den Niedergang des US-Dollars.

Open in new window

Die Zinsen werden auf 15-20% steigen

Wie der langfristige Zinschart weiter oben in diesem Artikel zeigt, bewegen sich die Zinssätze derzeit noch in der Nähe eines historischen Tiefs und auch der 35-jährige Zyklus bildete im vergangenen Jahr einen Boden. Die Zinssätze befinden sich nun allerdings wieder in einem Aufwärtstrend, der sich innerhalb der nächsten ein oder zwei Jahre beschleunigen wird. Innerhalb von weniger als fünf Jahren werden sich die Zinsen wohl im zweistelligen Bereich bewegen, wie das bereits in den 1970er Jahren der Fall war. Die Anleihekurse, einschließlich der 100-jährigen österreichischen Staatsanleihe, werden ins Bodenlose fallen und zahlreiche Pleiten nach sich ziehen.

In Anbetracht der weltweiten Verschuldung von mehreren hundert Billionen $ wird allein zur Finanzierung der Zinskosten mehr und mehr Geld gedruckt werden müssen. Zusätzliche Summen werden nötig sein, um das zusammenbrechende Bankenwesen zu stützen und die Löcher in den Staatshaushalten zu stopfen. Das wird der Beginn der Hyperinflation sein. Gleichzeitig werden die Währungen rasant fallen und ihren Niedergang in Richtung der völligen Wertlosigkeit beenden, der mit der Gründung der US-Notenbank Fed im Jahr 1913 begann.


Die Schweizer Nationalbank: Der größte Hedgefonds der Welt

Die Federal Reserve ist eine Privatbank, geschaffen von privaten Bankern zu ihrem eigenen Vorteil. Dank der Fed haben sie die totale Kontrolle über das US-Geld. Die Schweizer Nationalbank ist ebenfalls eine Privatbank, die an der Schweizer Börse gelistet ist. Sie befindet sich jedoch nicht im Besitz von Investmentbankern, sondern im Besitz der Kantone, die gemeinsam einen Anteil von 45% an der Zentralbank halten, und der Kantonalbanken, die 15% halten. Der Rest befindet sich in den Händen von Privatanlegern. Innerhalb der letzten 12 Monate hat sich der Aktienkurs der SNB um das 2,5-fache erhöht.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"