Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Marc Faber über die Situation der Finanzmärkte

30.10.2017  |  Redaktion
Dr. Marc Faber sprach kürzlich mit Greg Hunter von USAWatchdog über diverse Themen der Finanzwelt.

Faber äußerte sich zu den sich auf Rekordniveaus bewegenden Aktienmärkten wie folgt: "Die Advance/Decline-Ratio ist nicht mehr ganz so stark. Die Liste neuer Hochs ist nicht so lang wie zuvor und wir befinden uns in einer überkauften Situation. Nicht so überkauft wie 1987, aber die Überbewertung ist stärker als 1987. Im Jahr 1987 gab es die nicht gedeckten Pensionskassenverbindlichkeiten nicht. Die Schuldenquote war damals noch relativ niedrig. Sie ist unter Präsident Reagan gestiegen, aber aktuell ist sie unglaublich hoch. […] Außerdem, und darauf muss ich besonders hinweisen, sind die europäischen und japanischen Staatsanleihenmärkte extrem aufgebläht und künstlich manipuliert. […] Ich glaube nicht, dass die Märkte noch viel länger durch eine Rückgang der Zinsen gestützt werden. Sie könnten durch das Drucken von Geld unterstützt werden. Das bleibt abzuwarten."

Ein instabiles System ist dem Experten zufolge sehr anfällig und in einer solchen Situation sei oft ein relativ unbedeutendes Ereignis nötig, um es zum Kippen zu bringen.

Der Schweizer äußerte sich im Interview außerdem zu den jüngsten Rassismusvorwürfen, die ihn diverse Vorstandsposten gekostet haben. Faber bezeichnet sich selbst als kein bisschen rassistisch.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"