Suche
 

Im Fegefeuer der Absurditäten

24.11.2017  |  John Mauldin
- Seite 5 -
Es handelt sich wie gesagt um das mittlere, nicht um das durchschnittliche Haushaltseinkommen, d. h. der Hälfte aller Haushalte geht es besser, während es der anderen Hälfte schlechter geht. Die Kurve ist zudem inflationsbereinigt, daher sind die Beträge auch langfristig vergleichbar. Wir können sehen, dass die mittlere Familie ungefähr wieder etwa auf dem Niveau angekommen ist, auf dem sie vor 20 Jahren, Mitte der 1990er Jahre, schon einmal war. Noch schlimmer ist allerdings, dass es ihr vor der Finanzkrise vor rund zehn Jahren schon einmal deutlich besser ging. Ist es also ein Wunder, dass die Leute wütend sind?

Ich möchte Ihnen noch eine weitere Absurdität vorstellen. In den USA glauben wir oft, dass die Ausbildung der Schlüssel zum Erfolg ist. Doch das gilt nur noch begrenzt. Hier ist ein weiterer Chart von Murat Koprulu, der zeigt, wie sich der durchschnittliche reale Stundenlohn seit 2007 entwickelt hat, aufgeschlüsselt nach Bildungsgrad.

Open in new window

Zwischen 2007 und 2014 waren Sie den anderen nur in einem relativen Sinn "einen Schritt voraus", wenn Sie einen höheren Abschluss hatten. Ihr Lohn blieb gleich, während der Lohn schlechter ausgebildeter Arbeitnehmer fiel.

Ist Ihnen aufgefallen, dass sich eine gewisse Hochschulbildung ("some college") stärker negativ auf die Lohnentwicklung auswirkte als keinerlei Hochschulbildung? Wie kann das sein? Vielleicht liegt es daran, dass junge Menschen, die die Universität ohne einen Abschluss wieder verlassen, anschließend verschuldet sind und über weniger praktische Erfahrung verfügen als Gleichaltrige, die nach der Schule direkt in die Berufswelt eingestiegen sind.

Die Schulden der Studenten entwickeln sich ohnehin zum allgemeinen Problem. Werfen Sie einen Blick auf die folgende Grafik von Grant Williams, der die Höhe der ausstehenden staatlichen Studienkredite zeigt. Sollten wir das zu unseren Staatsschulden dazu addieren?

Open in new window

Die Steuerzahler werden für die Studentenschulden in Höhe von mehr als 1 Billion $ geradestehen müssen. Im Gegensatz zu Hypotheken oder Unternehmensschulden sind diese Kredite nicht durch einen greifbaren Vermögenswert gedeckt, der sich notfalls beschlagnahmen lässt. Mit diesen Krediten wurde Wissen gekauft, das sich nun hoffentlich im Gehirn des jeweiligen Studenten befindet - aber es ist auch möglich, dass es zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus ist. Aufgrund dessen sind diese Schulden äußerst riskant. Das Risiko tragen Sie und ich, ob wir wollen oder nicht.

Hier ist noch ein Chart von Grant Williams, der die Kapitalisierung der US-Aktienmärkte im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt zeigt. Wir sind nur eine weitere starke Bullenmarktrally von dem Niveau entfernt, das auf dem Höhepunkt der Dotcom-Blase erreicht wurde. Viele meiner Freunde sind überzeugt davon, dass diese Rally bald kommt.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"