Suche
 

Der größte Vermögenstransfer der Geschichte

28.11.2017  |  Egon von Greyerz
- Seite 3 -
Anstieg der Zinsen auf 20%

In den 1970ern und Anfang der 1980er Jahren lagen die Zinsen in Großbritannien und in den Vereinigten Staaten nur knapp unter 20%. Es ist wahrscheinlich, dass sie erneut auf dieses Niveau und womöglich noch viel höher klettern, wenn staatliche und private Kreditnehmer zahlungsunfähig werden - wovon auszugehen ist. Auch das unbegrenzte Gelddrucken, das uns bevorsteht, ist letzten Endes eine Form der Insolvenz, denn es besiegelt den unaufhaltsamen Wertverfall der Währungen.

Open in new window

Währungen auf dem Weg zur Wertlosigkeit

Die Papierwährungen werden ihre finale Abwärtsbewegung in Richtung der absoluten Nulllinie schon bald beginnen. Es ist schwer vorherzusagen, welche Währung dieses Wettrennen gewinnen wird, aber es könnte durchaus der US-Dollar sein, da dieser von allen Währungen am stärksten überbewertet ist. Im Grunde genommen ist es jedoch sinnlos, den Wert einer Fiatwährung am Wert einer anderen zu messen. Sie werden voraussichtlich alle auf ihren inneren Wert von Null fallen.


Gold: 15.000 $ oder 80.000 $?

Die aktuelle Ära der Geldentwertung begann im Jahr 1913 und erreicht nun ihre Endphase. Gemessen an Gold hat der Dollar seit 1913 ganze 98,3% seines Wertes eingebüßt. Gehen wir einmal davon aus, der Dollar würde eine umgekehrt exponentielle Abwärtsbewegung ausführen, die dem prozentualen Wertverlust der letzten 104 Jahre entspricht. Wie ich in einem Artikel über exponentielle Entwicklungen erklärt habe, geschehen solche finalen Bewegungen meist sehr schnell. Ein Wertverlust von weiteren 98,3% beim Dollar entspräche einem Goldpreis von 80.000 $ je Unze.

Ein großer Teil dieser enormen Preiserhöhung wäre durch Inflation zu erklären, aber ich bin durchaus der Ansicht, dass der Goldpreis gemessen am heutigen Dollarwert auf ein Niveau von 10.000-15.000 $ steigen kann. Im Falle von Hyperinflation können wir übrigens noch eine unvorhersehbare Zahl an Nullen an den Goldpreis hängen.

Open in new window

Anfang 2002, als wir begannen selbst und im Auftrag unserer Kunden in physisches Gold zu investieren, lag der Goldpreis bei 300 $. Wir haben unsere Positionen seitdem selbstverständlich gehalten. Hinsichtlich der allgemeinen Richtung der Goldpreisentwicklung lagen wir richtig, aber wir hatten nicht damit gerechnet, dass die finale Aufwärtsbewegung so lange auf sich warten lassen würde. Nichtsdestotrotz sind wir überzeugt, dass diese Bewegung noch bevorsteht, und dass es sich dabei um einen exponentiellen Preisanstieg handeln wird.

Wie lange es noch dauern wird, lässt sich nicht vorhersagen. Verschiedene Faktoren deuten darauf hin, dass diese tiefgreifenden Umwälzungen bis spätestens 2025 geschehen werden. Es gibt zudem Zyklen, die einen starken Aufwärtstrend des Goldkurses bis zum Jahr 2021 wahrscheinlich machen. Diese Marktbewegungen könnten also bereits innerhalb der nächsten vier Jahre geschehen, doch es könnte auch noch bis zu acht Jahren dauern.

Jeder Versuch, einen genauen Zeitpunkt und ein exaktes Kursziel für die finale Goldrally zu prognostizieren, ist zum Scheitern verurteilt. Es ist jedoch unbestreitbar, dass wir uns derzeit auf globaler Ebene mit zahlreichen ernsten Risiken konfrontiert sehen, und dass Gold die beste Absicherung gegen diese Risiken ist - heute ebenso wie schon vor Tausenden von Jahren.


© Egon von Greyerz
Matterhorn Asset Management AG
www.goldswitzerland.com


Dieser Artikel wurde am 17. November 2017 auf www.goldswitzerland.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"