Suche
 

10-Jahreszyklen bei Gold, Rohöl und den Aktienkursen

29.11.2017  |  Gary E. Christenson
Aktienindex S&P 500: Monatschart

Open in new window

Die gestrichelten grünen Pfeile umfassen jeweils einen Zeitraum von zehn Jahren. Spitzenwerte wurden in den Jahren 1987, 2007 und womöglich 2017 verzeichnet. 1997 erreichte der S&P 500 dagegen kein langfristiges Hoch, denn die Rally setzte sich noch bis Anfang 2000 fort. Auch der aktuelle Aufwärtstrend des Aktienindex könnte noch eine Weile anhalten, doch verschiedene Bewertungsmaßstäbe und zyklische Indikatoren zeigen ein hohes Risiko an.

Die zweite Warnung kommt in diesem Chart von den rot eingezeichneten Unterstützungslinien. Wenn der monatliche Relative-Stärke-Index (RSI, unten im Chart) über 70% steigt und die Kurse unter die rote Linie fallen, ist mit einer ernsten Korrektur oder einem Crash zu rechnen.

Zu solchen Markteinbrüchen kam es 1987, 2000 und 2008 und der S&P 500 scheint noch in diesem oder im nächsten Jahr erneut reif für eine ähnliche Korrektur zu sein. Der RSI ist bereits auf das höchste Niveau seit zwei Jahrzehnten gestiegen und jeder Rückgang des Aktienindex unter etwa 2.500 Punkte würde bedeuten, dass er unter seine Unterstützungslinie fällt.


Aktienindex S&P 500: Wochenchart

Open in new window

Der S&P 500, der Dow Jones, der NASDAQ, der DAX und zahlreiche andere Aktienindices sind dank der Stimulierungsmaßnahmen und der quantitativen Lockerungen der Zentralbanken auf ein übertrieben hohes Niveau geklettert. Der Monatschart zeigt, dass sich der S&P 500 definitiv in der Gefahrenzone befindet, während der Wochenchart darauf hindeutet, dass er sein Top womöglich schon erreicht hat.

Potentielle Tops gab es allerdings auch früher schon, doch statt zu crashen hat sich der Markt manchmal einfach zu neuen Rekorden aufgeschwungen. Es ist also wichtig, dass Sie sich sorgfältig informieren, bevor Sie eine Investmententscheidung treffen.


10-Jahresmuster am Goldmarkt

Am Goldmarkt vergehen zwischen einem langfristigen Tief und einem langfristigen Hoch meist ungefähr zehn Jahre.

Open in new window

Der grüne Pfeil zeigt, dass der Goldpreis im April 2001 einen Boden gebildet hat und im August 2011, zehn Jahre später, seinen Höchststand erreichte. Ende 2015 durchschritt der Kurs erneut eine Talsohle und könnte nun viele Jahre lang steigen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"