Suche
 

Kontratieff-Zyklus: Neue Hoffnung für Anleger und Sparer

23.01.2018  |  Prof. Dr. Hans J. Bocker
- Seite 3 -
Eine Gesundung des Wirtschafts- und Finanzwesens, das Verschwinden der astronomischen Schuldenberge, Aufgabe der heutigen Leit-These, dass mehr Wohlstand nur durch mehr Schulden und durch Gelddrucken erzeugt wird. Aufrücken Indiens und vor allem Chinas an die Spitze der Weltmächte. Ende der Dollarisierung der Welt, Ende des US Finanzimperiums. Es wird eine multipolare Weltordnung geben, wobei Deutschland nach einer schweren Reinigungsgrippe eine führende Rolle, zumindest in Europa, spielen dürfte.

Engere Assoziierung des technisch fortgeschrittenen Westeuropas mit dem Rohstoffland Russland, zum Nutzen beider Parteien. Die globalen Zentren von Produktion und Fertigung verlagern sich weiterhin in Richtung Ost und Fernost. Rückkehr zu einem Währungssystem mit soliden, real gedeckten Währungseinheiten, also intrinsischem "Geld". Normales Zinsniveau. Belohnung der Sparer durch angemessene Zinsen. Verbot der Megaspekulation an Terminmärkten.

Weitere Schlüsselworte: Erste Fortschritte in der Beherrschung der Schwerkraft, Gleitfahrzeuge ohne Erdberührung, dramatische Fortschritte im Gesundheits- und Heilungswesen, Verjüngung, Krebsheilung, Weltraumflug, globale Mega-Digitalisierung, unbegrenzte billige Energieerzeugung auf Teslabasis oder durch Nachahmung der Prozesse in der Sonne, und zwar ohne schädliche Nebenwirkungen. Das Ausbrechen des Roboterzeitalters könnte einen Schub der Arbeitslosenraten in den Volkswirtschaften bewirken, doch der Robotisierung und weiterer Vollmechanisierung gehört die Zukunft.

Erschließung der Rohstoffreserven im Erdinneren und in den Meeren (700.000 Tonnen Gold sind allein in den Ozeanen gelöst). Unterwasserstädte möglich, Unterwassernahrungsmittel-Kulturen, mögliche Erschließung Grönlands und Sibiriens wie auch der Wüstengebiete für landwirtschaftliche Zwecke (Billigenergie in unbegrenzten Mengen würde dies ermöglichen), sowie auch Gentechnologie, die der Gesundheit von Mensch, Tier und Pflanze und der unbelasteten Nahrungsproduktion und nicht den Supergewinnen von Superkonzernen dient.

Normalisierung von verstrahlten, radioaktiv verseuchten Stoffen, Verbot genmanipulierter Lebensmittel, Biotech auf breiter Basis, Entgiftung verseuchter oder schwer belasteter Nahrungsmittel, Böden und Gewässer. Scharfe Begrenzung von Pestiziden, Insektiziden und anderen Sprühgiften. Massive Bepflanzungen mit Mischwald in den geeigneten Klimazonen und Schutz des Regenwaldes (der Lunge des Planeten).

Die verschiedenen Länder durchlaufen diese Zyklen selten genau synchronisiert, sondern phasenverschoben. In unserer heutigen total und eng vernetzten Globalwirtschaft dürften die künftigen Zyklen aber weitgehend gleichzeitig, also weltweit parallel, verlaufen. Vielleicht hinken kleinere Staaten und Regionen wie Samoa, Französisch Guinea oder die Osterinseln ein wenig hinterher. Die bereits krisengeschüttelten großen Länder sähen diese dann voller Bewunderung, ob deren noch herrschenden Wohlstandes und ihrer Krisenfreiheit an! Die kleineren, noch zurückgebliebenen Regionen träfe die Krise der Umstellung auf normale, gesunde Verhältnisse etwas später.

Wir sind jetzt im Spät-Herbst und mittleren Winter des laufenden Zyklus. Hieraus erwächst uns ein doppelter Trost. Zum einen kommt in wenigen Jahren die erlösende Frühlingszeit und damit die neuen jahrzehntelang tragenden Basisinnovationen mit entsprechenden Erleichterungen für die Bevölkerung. Zum anderen steht der Wegfall der derzeit fast unerträglichen Belastungen, Plagen und Fehlentwicklungen bevor. Ein Umsturz von unerhörten Dimensionen steht ins Haus, hoffentlich ohne Krieg.

Der Ankauf von fragwürdigen Unternehmensanleihen (am freien Markt oft als "Schundpapiere" bezeichnet und von sog. "Zombieunternehmen" ausgegeben) wird von der EZB weiterhin fortgesetzt, für 60 Milliarden Euro, Monat für Monat. Sollten die Zinsen auch nur geringfügig steigen, wären diese Zombies in wenigen Tagen pleite. Doch ihre Schuldpapiere weist die EZB als "sicheres Vermögen" in ihrer Bilanz aus.

Die Situation bei der Fed in den USA ist ähnlich und global gesehen ebenfalls. Seit der Lehmann Pleite haben die Zentralbanken der Welt ihre Bilanzpositionen um 12 auf 16 Billionen $ aufgefüllt. Jede auch nur moderate Steigerung der Leitzinsen brächte diesen historisch einmaligen Turm von Babel sofort zu Fall. Nur von der Null- oder Negativzinspolitik wird dieser Turm notdürftig zusammengehalten.

Der ganze Irrsinn wird Tag für Tag mit fanatischem Eifer weiter betrieben, um das Welt-Finanzsystem vor dem totalen Zusammenbruch zu bewahren. Die Wirtschafts- und Finanzpolitik der Länder wird schon seit Jahren nicht mehr von den Politikern oder Regierungen gemacht, sondern nur noch von ihren Hochwürden, den Zentralbankiers. Vielleicht suchen sich diese Herren und Damen im Kontratieff-Frühling eine dann angemessene Beschäftigung, wie z. B. in der Land- oder Forstwirtschaft?

Das Erbe von Kontratieff wird ein gemischtes sein. Das Auslöschen alter eingefleischter Strukturen, ihr dramatischer Fall, und der verbleibende riesige Scherbenhaufen wird eine sanfte Abwicklung mit gefetteten Samthandschuhen nicht erlauben. Die herrschenden Eliten, an deren Spitze die Wall Street, die Großbanken und die Notenbanken stehen, werden sich nach Kräften wehren und versuchen, um jeden Preis an der Macht zu bleiben.

Aber ein neues Zeitalter mit atemberaubenden Fortschritten und Erneuerungen in Technologie, Wirtschaft, Finanz- und Geldwesen, im Bankbereich, im sozialen Zusammenleben und im Steuer(un)wesen, ist nicht aufzuhalten. Die Normalisierung wird stattfinden, und dann wird die Hälfte des Weltvermögens nicht mehr nur 57 Menschen gehören. Im laufenden Kontratieff-Frühwinter werden die Superreichen ihr Vermögen (ohnehin nur auf wertlosen Papieren oder auf Festplatten) verlieren, und die Armen und Kleinen verlieren ihre Schulden.

Die Vier-Klassengesellschaft in Deutschland und Westeuropa verschwindet. Klasse 1: Politiker, Hochfinanz nebst Leibdienern sowie den Obertanen Brüssels und Berlins. Klasse 2: Die extrem bevorzugten Neuen im Land. Klasse 3: Die extrem Bevorzugten in der Verwaltung. Klasse 4: Der normale Bürger. Sonderrechte für bestimmte Gruppen wird es nicht mehr geben. Einkommens- und Besteuerungsunterschiede werden sich in vernünftiger Weise nivellieren.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"