Suche
 

Der kommende Börsencrash wird die größte Gold-Kaufpanik der Geschichte auslösen

01.02.2018  |  Steve St. Angelo
- Seite 2 -
Das Fundament des kommenden Gold-Panik-Marktes

Um die gewaltige Menge an Goldkäufen von Investoren während des nächsten Marktcrashs zu verstehen, müssen wir uns die vergangenen Trends im Goldmarkt ansehen. Zum Beispiel gibt es drei verschiedene Volumina an globalen Goldinvestments. Tatsächlich sind da vier, Zentralbanken-Goldnachfrage, doch werde ich diese herausnehmen und den Fokus nur auf private Investoren richten.

Erstens haben wir die globale Goldmünzen- und -barrennachfrage. Wie wir in der Darstellung unten sehen können, stieg die weltweite Nachfrage nach Goldmünzen und -barren während der 2008er US Immobilien- und Investmentbankenkrise deutlich an. Die Nachfrage nach Goldmünzen und Barren verdoppelte sich fast von 442 t im Jahre 2007 auf 875 t im Jahre 2008.

Open in new window

Als der Goldpreis 2011 die Spitze bei fast 1.900 US$ erreichte, schoss die Nachfrage nach Goldmünzen und -barren auf 1.498 t hoch. Als aber der Goldpreis um 500 $ im ersten Halbjahr 2013 sank, sahen Investoren das als exzellentes Schnäppchen und erwarben die Rekordmenge von 1.716 t an physischem Gold. Aber mit dem weiteren Rückgang des Goldpreises und der anhaltenden Schwäche in den Jahren 2014, 2015 und 2016 blieb die Münzen- und Barrennachfrage bei gut 1000 t relativ stabil.

Als der Aktienmarkt nach der Wahl von Präsident Trump abhob und Bitcoin und die Kryptowährungen beträchtliche Gewinne verzeichneten, ging die Nachfrage nach physischem Gold im Jahre 2017 weiter zurück.

Obwohl die physische Gold-Investmentnachfrage über die letzten 4 Jahre unter der von 2010-2013 liegt, so ist es doch immer noch mehr als doppelt so viel wie vor 2007, d.h. vor PHASE 1 des Kollapses ... der berüchtigten Subprime-Immobilien-Kernschmelze.


Globale Gold-ETF-Nachfrage - die verrückte Unbekannte

Während viele Investoren in der alternativen Medienwelt nicht glauben, dass die Gold-ETF´s das von ihnen gemeldete Gold besitzen, sehe ich diesen Markt als einen der wichtigsten Indikatoren, oder besser noch, also die entscheidende Wild Card. Ich kümmere mich nicht darum, ob diese Gold-ETF´s alles Metall haben, das sie vorgeben zu haben. Wenn Sie ein umsichtiger Edelmetall-Investor sind, werden Sie das meiste (oder alles) Gold physisch besitzen. Doch die Gold-ETF´s liefern uns den wichtigsten Indikator im Goldmarkt.

Warum? Weil ein großer Prozentsatz der Gold-ETF-Nachfrage von Privatanlegern stammt. Die meisten Hardcore-Investoren glauben nur an physische Metallkäufe. Also wenn wir bedeutende Veränderungen im Gold ETF-Markt sehen, dann bedeutet das, dass 99% der Privatanleger in dem Markt aufwachen. Die beiden größten Zuwächse der Gold-ETF-Nachfrage (und ihres Bestandes) fanden bei zwei furchteinflößenden Marktereignissen statt ... 1. Quartal 2009 und 1. Quartal 2016.

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"