Suche
 

M2 Cobalt Corp. übt Option zur beachtlichen Vergrößerung der Landflächen im Umkreis von Silverside aus

06.02.2018  |  DGAP
Vancouver, 6. Februar 2018 - M2 Cobalt Corp. (das "Unternehmen") (TSXV: MC.V) gibt bekannt, dass das Unternehmen gemäß eines Optionsabkommens, das es mit Caamo Capital Corp. und Gino Chitaroni (gemeinsam die "Verkäufer") geschlossen hat, eine Option zum Erwerb von ungefähr 2.400 weiteren Hektar von an die Kobaltliegenschaft Silverside angrenzenden und sie umgebenden Landflächen ausgeübt hat. Einzelheiten dieses Abkommens wurden am 1. Juni 2017 (das "Optionsabkommen") bekannt gegeben.

Gemäß des Optionsabkommens hat das Unternehmen zur Ausübung der Option und zur Sicherung dieser zusätzlichen Landflächen weitere 150.000 Dollar gezahlt und weitere 200.000 Stammaktien ausgegeben. Folglich besitzt das Unternehmen jetzt insgesamt ungefähr 2.800 Hektar in und im Umkreis der Kobaltliegenschaft Silverside, die im Cobalt Camp in Lundy Township ungefähr 30km nordwestlich der Stadt Cobalt, Ontario, liegt.

Die historischen Explorationsarbeiten auf der Kobaltliegenschaft Silverside reichen bis in die frühen 1900er-Jahre zurück. Im Jahr 1985 führte Silverside Resources Inc. ausgedehnte geologische Kartierungen auf der Liegenschaft durch und brachte acht Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von ungefähr 1.312m nieder. Das Explorationsziel war zu dieser Zeit eine in Gängen beherbergte Silbervererzung, ähnlich wie im Cobalt Camp, Ontario. Die früheren Explorationsergebnisse zeigten hohe Silbergehalte und nennenswerte Kobaltgehalte in Zusammenhang mit einer in Gängen beherbergten Kupferkiesvererzung auf der Liegenschaft. Die früheren Kartierungsarbeiten zeigten ebenfalls, dass das Gebiet vom Nipissing-Diabas und Sedimenten der Cobalt-Gruppe unterlagert wird, einschließlich Tonschiefer, Schluffstein und Quarzit. Die historischen Aufzeichnungen vermerken ebenfalls die Aufwölbung des Nipissing-Diabas, ein strukturelles Merkmal in Zusammenhang mit den Ag-Co-Gängen in der Umgebung von Cobalt, Ontario.

Die jüngsten Geländearbeiten einschließlich luftgestützter magnetischer und VLF-EM-Erkundungen sowie geochemischer Probennahmen haben bei der Identifizierung bestimmter Anomalien und Strukturen (einschließlich in Gängen beherbergtes Kobalt) geholfen und einige der auf der Liegenschaft in der Vergangenheit durchgeführten Explorationsarbeiten bekräftigt. Basierend auf den jüngsten und historischen Explorationsarbeiten, die auf der Liegenschaft durchgeführt wurden, empfiehlt der vom Unternehmen in Verbindung mit der Transaktion in Auftrag gegebene technische Bericht, einen schrittweisen Ansatz für eine weitere Exploration. Phase 1 sieht weitere Erkundungs- und Kartierungsarbeiten vor einschließlich Schürfgräben und erste Bohrungen zur weiteren Bestätigung und Abgrenzung von Zonen einer Kobaltvererzung auf der Liegenschaft. Basierend auf den Ergebnissen dieser ersten Phase wird als Phase 2 ein ausgedehntes Bohrprogramm ins Auge gefasst.

Für weitere Informationen hinsichtlich der Kobaltliegenschaft Silverside sowie für weitere Einzelheiten der gemäß des Optionsabkommens erworbenen Landflächen werden die Leser gebeten, den für das Unternehmen angefertigten technischen Bericht zu lesen. Der Bericht wurde im Oktober 2017 bei SEDAR eingereicht.

Simon Clarke, Chief Executive Officer des Unternehmens, sagte: "Wir sind sehr zufrieden damit, den Prozess der Zusammenstellung eines wesentlichen Landpakets im Umkreis der Kobaltliegenschaft Silverside abzuschließen. Diese Liegenschaft bietet unserer Ansicht nach ein signifikantes Potenzial in einem Gebiet, wo Kobalt in der Vergangenheit abgebaut wurde und zurzeit eine beachtliche Exploration nach Kobalt erfolgt. Diese Optionsausübung steht vollkommen im Einklang mit unserem dargelegten Konzept zur Entdeckung neuer Kobaltlagerstätten in Gebieten der Welt, wo keine Kinderarbeit eingesetzt wird und die Kobaltproduktion "konfliktfrei" ist.

Während unser jüngster Fokus auf der Durchführung der Akquisition unseres sehr aussichtsreichen Landpakets in Uganda, Ostafrika, und dem Beginn des Arbeitsprogramms dort liegt, so haben wir zunehmendes Interesse an und Aktivitäten für Kobalt im Cobalt Camp in Ontario erlebt. Dies hat unseren Glauben an das Potenzial der Kobaltliegenschaft Silverside bekräftigt und wir sind der Ansicht, dass die Sicherung dieser zusätzlichen Landflächen dieses Potenzial weiter erhöht.

Der technische Inhalt dieser Pressemitteilung wurde von Adrian Smith, P.Geol., geprüft, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 - Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Simon Clarke unter sclarke@m2cobalt.com oder Andy Edelmeier unter andy@m2cobalt.com


Im Auftrag des Board,

M2 Cobalt Corp.
Simon Clarke, Chief Executive Officer


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
M2 Cobalt Corp.
Bergbau
-
-
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"