Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

US-Inflationsrate lässt Goldpreis in die Höhe schießen

15.02.2018  |  Redaktion
Nachdem das Bureau of Labor Statistics in den USA gestern die aktuellen Daten zur Entwicklung der Inflationsrate veröffentlicht hatte, brach der Goldpreis zuerst ein, schoss dann jedoch steil nach oben.

Wie CNBC berichtete, fiel die Inflation mit 2,1% auf Jahresbasis deutlich höher aus aus erwartet - Marktbeobachter hatten mit 1,9% gerechnet. Für Januar lag die Prognose zudem bei 0,3%; tatsächlich wurde jedoch eine Inflationsrate von 0,5% gemeldet.

ZeroHedge fasst die Reaktion der Märkte zusammen:

Der Dollar-Index legte nach der Veröffentlichung der Inflationszahlen erst deutlich zu, brach dann jedoch stark ein. Es handelte sich dabei um den stärksten Rückgang, seit US-Finanzminister Mnuchin im Januar gesagt hatte, dass ein schwacher Dollar gut für die US-Wirtschaft ist.

Open in new window

Während der Wechselkurs zwischen dem Dollar und dem Yen sank, stieg der Goldpreis sprunghaft an:

Open in new window

Damit kehrte Gold zu seiner normalerweise stark negativen Korrelation zum USD/JPY-Wechselkurs zurück, nachdem diese in den letzten beiden Wochen vorübergehend positiv geworden war.

Open in new window

Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe stieg auf knapp 2,92% und erreichte damit den höchsten Wert seit Januar 2014.

Open in new window

Seit der letzten Zinserhöhung der US-Notenbank im Dezember hat es der Dow Jones geschafft, wieder in den positiven Bereich zu klettern. Die langfristigen Anleihen verzeichnen dagegen heftige Verluste von 6%, während der Goldkurs 9% gestiegen ist.

Open in new window

© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"
In Ausübung dieses Rechtes wird allen Behörden, insbesondere Ämtern, juristischen Personen öffentlichen Rechts,
in dieser Weise beliehenen Personen und Anstalten öffentlichen Rechts der Zutritt zu unseren Netzseiten verboten!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2017.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!