Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

World Platinum Investment Council: Aktuelle Prognose für den Platinmarkt

12.03.2018  |  Redaktion
Wie der World Platinum Investment Council vergangene Woche im Rahmen der Veröffentlichung der neuen Ausgabe seiner vierteljährlich erscheinenden Analyse "Platinum Quarterly" meldete, wird das globale Platinangebot für das Gesamtjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich um 2% sinken, die Nachfrage aber leicht zulegen.

In dem Bericht wird das Platinangebot und die Nachfrage im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2017 analysiert und eine Prognose für 2018 aufgestellt.

Es folgt ein Auszug aus der deutschen Pressemitteilung des WPIC:

Zitat:
Der heutige Bericht zeigt, dass Platinangebot und -nachfrage 2018 nah beieinander liegen werden und es zu einer Rückkehr zum Marktgleichgewicht kommen wird (+25 koz). Das globale Platinangebot wird Prognosen zufolge 2018 trotz des erwarteten Anstiegs im Bereich Recycling um 60 koz auf 1.965 koz bei 7.815 koz liegen; das ist ein Rückgang von 2 % im Vergleich zu 2017. Das gesamte Bergbauangebot wird 2018 erwartungsgemäß um 4 % auf 5.850 koz fallen, was hauptsächlich auf die reduzierten Mengen aus Südafrika aufgrund der Schließungen des Vorjahres sowie auf die niedrigeren Produktionszahlen in Russland zurückzuführen ist.

Die globale Nachfrage wird Prognosen zufolge 2018 leicht auf 7.790 koz ansteigen, weil die Erholung der Nachfrage aus der Industrie und der Anstieg im Bereich Schmuck den Nachfragerückgang im Automobilbereich und den leicht gesunkenen Investitionsbedarf ausgleichen.

Paul Wilson, Chief Executive Officer des WPIC, sagte dazu:

"Obwohl 2017 ein wirklich schwieriges Jahr für Platin war, deuten erste Anzeichen darauf hin, dass sich der Markt 2018 in die richtige Richtung entwickeln wird. Das Angebot nimmt leicht ab und die Nachfrage bleibt stabil. Diese vielversprechenden Grundlagen gepaart mit der erhöhten globalen Unsicherheit und besseren Wirtschaftswachstumsprognosen bedeuten, dass die makroökonomischen Bedingungen dem Platinmarkt zunehmend in die Hände spielen."



© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"