Suche
 

Frank Holmes über den drohenden Handelskrieg und bullische Aussichten für Gold

09.04.2018  |  Mike Gleason
- Seite 3 -
Boeing war die leistungsstärkste Aktie im Dow und legte letztes Jahr 80% zu - auch nachdem Trump sie mit seinem Angriff auf das Management zum Sinken brachte, als er die hohen Kosten für den Präsidentenflieger Air Force One bemängelte. Sie erholte sich einfach und hat ein unglaubliches Jahr hinter sich.

Warum? Weil es sie viel billiger zu kaufen gibt als Airbus. Außerdem exportieren wir eine Menge hochqualitativer Präzisionswerkzeuge, was einen großen Teil unseres gewinnbringenden Produktionssektors ausmacht. Also ist ein schwacher Dollar gut für unsere allgemeine Wirtschaft.

Interessanterweise fanden wir beim Lesen der Datenanalysen der letzten 20 Jahre auch heraus, dass sich Schwellenländer in Zeiten des schwachen Dollars immer gut entwickeln. Ich denke, dass sich das positiv auf das steigende BIP pro Kopf auswirken wird; und das steigende BIP pro Kopf in China und Indien ist sehr wichtig für den Goldhandel in diesen Ländern, der 60% der gesamten Goldnachfrage ausmacht.

Auch der Silberpreis wird davon positiv beeinflusst. Also denke ich hiervon ausgehend, dass wir dieses kontinuierliche Kaufen beobachten könnten, das wir bereits in China gesehen haben.


Mike Gleason: Wir reden viel über Gold im Verhältnis zum Dollar oder zu den Aktienkursen und über Dinge wie das Verhältnis zwischen dem Dow Jones und Gold, zum Beispiel. Was erwarten Sie in dieser Hinsicht? Werden wir im restlichen Jahr beobachten können, wie sich das Verhältnis zwischen Dow und Gold zu Gunsten des Goldes verändert? Und gibt es vielleicht noch andere Themen, die Sie am Ende unseres Gesprächs erwähnen möchten?

Frank Holmes: Ich denke, dass die Goldaktien die besseren Gewinnchancen bieten werden. Und wir haben einen klugen und hochintelligenten Beta-Gold-ETF an der New York Stock Exchange eingeführt, den wir Go Gold, GoAU nennen. Auch haben wir zehn Jahre zurückreichende Studien durchgeführt und festgestellt, dass er den GDXJ 92% der Zeit in einem Zeitraum von gleitenden 12 Monaten übertrifft. Und weißt du warum?

Weil er sich auf die Wertfaktoren pro Aktie fokussiert; und was wir herausgefunden haben, ist, dass zu viele Unternehmen dumme Finanzierungen und schlechte Anschaffungen durchgeführt haben, die ihr Umsatzwachstum und ihr Reservenwachstum pro Aktie zerstört haben. Also haben wir diese Minengsellschaften eliminiert und das ist der Grund, warum unser ETF den GDXJ seit seiner Einführung immer übertroffen hat. Und ich denke, dass er das weiterhin tun wird, zusammen mit den Royalty-Unternehmen.


Mike Gleason: Nun, ich danke dir erneut, dass du hier warst, Frank. Es ist immer wieder interessant, deinen Gedanken zuzuhören. Ich weiß, dass es schon ziemlich lange her ist ... das ist das erstes Mal dieses Jahr, dass du hier bist. Es ist gut, dich wieder bei uns zu haben und wir schätzen das wie immer.

Nun, bevor wir dich gehen lassen, erzähl unseren Zuhörern doch ein wenig über dein Unternehmen und, deinen Blog und verrate ihnen vielleicht noch ein wenig mehr über den GoAU-Fonds, zu dem du einen Moment lang abgeschweift bist.


Frank Holmes: Danke, dass du den Frank-Talk-Blog erwähnst. Sie finden ihn unter USfunds.com, wo Sie sich auch für E-Mail-Benachrichtigungen über neue Artikel registrieren können; wir schreiben dort jede Woche. Nächste Woche werde ich nach Hongkong fliegen, um ein Gespür für Asien zu bekommen und was dort drüben passiert. Unser ETF heißt GoAU und ist an der New York Stock Exchange gelistet.

Und dann der andere Teil: Weil ich all diese weltweiten Reisen unternehme, habe ich den ersten weltweiten Airline-ETF eingeführt und er nennt sich JETS. Also trägt er auch zum weltweiten Wachstum bei. Und das ist, was ich als das Spannendste empfinde.

Für deine Goldinvestoren, die sich vielleicht für unseren Goldaktien-ETF interessieren: Ich bin sehr stolz auf dieses Produkt, weil wir 8.000 Stunden mit Datenanalyse verbracht und wirklich das beste Modell zur Auswahl dieser Goldaktien erstellt haben. GoAU beinhaltet 30% Royalty-Unternehmen, was ein überlegenes Geschäftsmodell darstellt. Zusätzlich umfasst er einige der mittelgroßen Unternehmen, bei denen es im nächsten Jahr meiner Meinung nach vermehrt zu Übernahmen kommen wird.


Mike Gleason: Wuderbar, Frank. Es ist schön zu hören, wie gut die Dinge mit diesem Fonds laufen. Wir haben letztes Jahr bereits einige Male darüber geredet und es freut mich, dass er einen guten Start hinlegt hat. Ich wünsche dir und deiner Firma weiter Erfolg damit, und mach weiter mit deinen Marktkommentaren. Ich freue mich darauf, wieder mit dir reden zu können und einige dieser Themen wieder aufzunehmen. Pass auf dich auf, Frank.

Frank Holmes: Vielen Dank, mein Freund.


© Mike Gleason
Money Metals Exchange



Der Artikel wurde am 30. März 2018 auf www.moneymetals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"