Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Juniors nahe am Breakout

16.04.2018  |  Jordan Roy-Byrne
Vor einigen Wochen haben wir geschrieben, dass die Zeit des Goldes noch nicht angebrochen sei. Jedoch deuten einige kürzliche Entwicklungen an, dass seine Zeit früher als gedacht kommen könnte. Auch wenn Gold letzte Woche an einem Breakout scheiterte, sollten wir dennoch die positiven Bewegungen der Bergbauunternehmen bedenken. In den letzten sieben Handelstagen haben die Bergbauunternehmen Gold stark übertroffen. Das schließt die Juniors mit ein, die scheinbar kurz davor sind, aus ihrem Abwärtstrend auszubrechen, der nun schon mehr als zwölf Monate andauert.

Im unteren Chart stellen wir die drei größten Junior-ETFs dar: GDXJ, GOEX (Explorationsunternehmen) und SILJ (Silber-Juniors). Die Juniors befinden sich seit Februar 2017 im Abwärtstrend, drohen aber nun über den Trendwiderstand auszubrechen. Seit Dezember 2017 notierten die Juniors innerhalb einer immer enger werdenden Handelsspanne. Dies deutet darauf hin, dass ein Ausbruch bevorsteht. Achten Sie ebenfalls darauf, dass die 200-tägigen gleitenden Durchschnitte unverändert sind und nicht länger sinken. Das spiegelt eine große Korrektur und das Potential für einen neuen Aufwärtstrend wider, sollten die Juniors stark über ihren Widerstand ausbrechen.

Open in new window
Tagesbalkendiagramm: GDXJ, GOEX, SILJ


Es gibt einige weitere erwähnenswerte Punkte.

Zuerst, wie oben bereits erwähnt, wurde Gold in den letzten sieben Handelstagen stark durch den GDXJ übertroffen. Das GDXJ/Gold-Verhältnis hat seinen höchsten Stand seit Anfang Februar erreicht. Diese plötzliche relative Stärke ist sehr bedeutsam, wenn man bedenkt, dass sich Gold nur einen Steinwurf von einem großen Breakout befindet.

Zweitens: Ein eigener Marktbreiteindikator, den wir beobachten, ist der Prozentsatz derjenigen Juniors (aus einem Korb von 50 Aktien), die über dem 200-tägigen gleitenden Durchschnitt gehandelt werden. Diese Zahl (aktuell 42%) hat die 51% seit Februar 2017 nicht überschritten. Ein starker Schub über die 51% könnte einen erneuerten Aufwärtstrend der Juniors bestätigen.

Sollten die Juniors aus ihren Abwärtstrends ausbrechen, könnte das den möglichen Beginn einer sehr großen Bewegung kennzeichnen. Nach einem Ausbruch über 1.375 Dollar wird sich der Goldpreis dann ein gemessenes Aufwärtsziel von ungefähr 1.700 Dollar je Unze setzen. Auch wenn die Juniors nicht kurz davor sind, ihr Hoch von 2016 zu übertreffen, würden sie im Falle eines Breakouts dennoch ähnliches Aufwärtspotential besitzen. Der GDXJ hätte bei einem Breakout über 50 Dollar ein gemessenes Aufwärtsziel von 83 Dollar.

Open in new window
Ausschnitt GDXJ & Gold


Dieses potentielle gemessene Aufwärtsziel des GDXJ mag extrem erscheinen, aber für Juniors ist das selbstverständlich. Unten zeigen wir Ihnen einen aktualisierten Chart, der den aktuellen Aufwärtstrend im Juniorsektor früherne Bullenmärkten gegenüberstellt. Meinen Daten zufolge befinden sich die Juniors weit unter dem Punkt, auf dem sie sich während der Bullenmärkte von 2001-2007 und 2008-2011 befanden. Sollte der Goldpreis also höher steigen und 1.700 Dollar je Unze erreichen, dann ist es wahrscheinlich, dass die Juniors zu dieser historischen Performance aufschließen werden.

Open in new window
TDG Junior Gold Stocks Bull Analog


Auch wenn Gold letzte Woche (erneut) an einem Ausbruch scheiterte, bestätigten die Kursbewegungen der Goldaktien dieses Scheitern nicht. Die neu gefundene relative Stärke könnte signalisieren, insofern sie in den nächsten Wochen beibehalten wird, dass ein Branchen-Breakout früher bevorsteht, als bisher erwartet. Die Juniors stehen kurz davor, ihre Abwärtstrends hinter sich zu lassen und dieser Ausbruch könnte nur der Beginn einer potentiell massiven Bewegung sein. In Erwartung dieser potentiellen Kursgewinne haben wir in die Juniors investiert, die unserer Meinung nach in den nächsten 18-24 Monaten ein Gewinnpotential von 300% bis 500% besitzen könnten.


© Jordan Roy-Byrne



Dieser Artikel wurde am 15. April 2018 auf www.thedailygold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"