Suche
 

Gold ist gut - Gier ist nicht gut

14.05.2018  |  Egon von Greyerz
Hier kann das nicht passieren! Was in Venezuela und Argentinien passiert, kann nicht in den westlichen Wirtschaften geschehen. Das zumindest glauben die Märkte, und solange bleiben Aktien und die meisten anderen Bubble-Assets im Wolkenkuckkucksheim. In Argentinien sind die Zinssätze zum Schutz der Landeswährung auf 40% gestiegen. Wer glaubt, dass die Zinssätze in den USA auf den aktuell niedrigen Ständen bleiben oder die Negativzinsen Deutschlands oder Japans von Dauer sein werden, wird einen Riesenschock bekommen.


Hyperinflation - Ein Währungsereignis

Vor 100 Jahren besaß Argentinien noch eine starke Wirtschaft. Doch in den letzten Jahrzehnten durchlebte das Land verschiedene Wirtschaftszusammenbrüche und Hyperinflationen. Gerade erst wurden die kurzfristigen Zinsen in Argentinien auf 40% angehoben, um die Währung zu schützen. Seit 2001 ist der Wert des Pesos um 95% gesunken und befindet sich jetzt auf dem Weg zum Nullpunkt. Er holt also deutlich auf gegenüber einem anderen südamerikanischem Land - Venezuela. Seit 1995 ist der offizielle Wert des Bolivars gegenüber dem Dollar um 99,7% gesunken. Der Schwarzmarktkurs ist noch viel schlimmer.

Open in new window

Dollareinbruch

Open in new windowGlauben Sie nicht, dass der Dollar in irgendeiner Weise stolz sein könnte auf sein besseres Abschneiden gegenüber dem Bolivar oder dem Peso. Seit 1999 ist der Dollar um 80% gegenüber echtem Geld gesunken, gemeint ist natürlich Gold. Die Venezolaner und Argentinier hätten sehr gut daran getan, seit den späten 1990ern Dollars zu halten anstatt ihrer eigenen Landeswährung. Hätten sie jedoch - und das gilt genauso für Amerikaner - ihre Ersparnisse in echtem Geld (Gold) gehalten, würden Sie heute wie Könige in ihrer Heimat leben.


Sehr Wenige verstehen Geschichte und Ökonomie

Ich bin verwundert, dass nur so wenige Leute die Bedeutung von Geschichte und Ökonomie begreifen. Ich begegne vielen Family-Offices, deren Hauptziel die generationsübergreifende Erhaltung des Familienvermögens sein sollte. Sehr wenige von ihnen halten Gold oder verstehen, welche Bedeutung Gold beim Vermögensschutz zukommt. Sie verstehen nicht, dass das, was in Argentinien und Venezuela passiert, auch in vielen westlichen Ländern passieren wird. Ich begegne aber auch weniger vermögenden Menschen, und die meisten von ihnen denken, dass Gold lächerlich sei und keinen Nutzen hätte.

"Gold kann man nicht essen" - diese Bemerkung fällt sehr häufig. Sie verstehen aber nicht, dass die Menschen in Venezuela auch keine Bolivars essen können. Besäßen Sie aber Gold, wären sie in der Lage, Essen zu kaufen oder was immer sie auch bräuchten. In meinem Artikel von letzter Woche zeigte ich Gold-Charts in Peso und Bolivar. Gold ist eine so einfache Methode der Vermögenssicherung, aber das ist ein Geheimnis, das praktisch niemand kennt oder versteht.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"