Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Adrian Day sieht Zeichen für eine Trendwende im Goldsektor

18.05.2018  |  Redaktion
Auf der Mines & Money Conference in New York sprach Daniela Cambone vom Nachrichtenportal Kitco News kürzlich mit dem Vermögensverwalter und Rohstoffexperten Adrian Day, der auch das Investmentunternehmen Adrian Day Asset Management leitet. Dieser sieht in der Bergbaubranche und insbesondere im Goldsektor gutes Potential - auch ohne Preissteigerungen bei den Edelmetallen selbst.

Er räumt jedoch ein, dass es schwierig ist im Goldsektor Gewinne zu machen. "Wir haben eine lange Durststrecke hinter uns", sagte er im Interview. Derzeit entwickeln sich die Aktien der Goldunternehmen noch schlechter als das physische Edelmetall. Dies wird sich nach Einschätzung des Experten jedoch ändern. "Die meisten Aktienkurse stagnieren oder sind gesunken. Doch wenn es positive Neuigkeiten oder eine Entdeckung gibt, reagieren sie sehr, sehr gut", erklärt Day. Dies treffe vor allem auf die Junior-Unternehmen zu.

Daniela Cambone weist darauf hin, dass dem Goldsektor aktuell womöglich ganz einfach das Interesse der Investoren fehlt. Adrian Day stimmt zu, dass viele Anleger noch immer stärker auf Aktien, Kryptowährungen und andere Sektoren fokussiert sind, weist jedoch auch darauf hin, dass die Gold-ETFs durchaus gute Kapitalzuflüsse verzeichnet haben. "Der physische Markt boomt nicht direkt, aber er entwickelt sich auch nicht so schlecht", meint er. "Wenn sich der Aktienmarkt nicht so gut entwickelt hätte, würden wir alle darüber sprechen, dass Gold [im letzten Jahr] 13% zugelegt hat."

Das mangelnde Anlegerinteresse mache sich derzeit eher im Minensektor bemerkbar. Es sei jedoch als positives Zeichen zu werten, dass die Kurse der Goldunternehmen seit einiger Zeit wieder auf gute Nachrichten reagieren - vor ein oder zwei Jahren hätten sie das nicht getan.



© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"