Suche
 

Newmont Mining als Fels in der Brandung

22.05.2018  |  Christian Kämmerer
Seit der zur Mitte des Jahres 2016 erfolgten Stabilisierung, im Anschluss an die stärkere Korrektur im Rahmen der vorherigen Rally seit Ende 2016, lässt sich bei der Aktie von Newmont Mining Corp. ein gewisser Aufwärtsdrang unterstellen. Die letzten Monate zwar eher zäh als profitabel unterwegs, so verbleibt dennoch eine gewisse Standhaftigkeit als Fels in der Brandung. Und dies trotz des jüngsten Verkaufssignals beim Goldpreis. Mehr dazu im nachfolgenden Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Wie bereits im größeren/oberen Monatschart ersichtlich, touchierte die Aktie just die etablierte Aufwärtstrendlinie seit dem Tief vom Juli des letzten Jahres bei 31,42 USD. Grundsätzlich erscheint daher, im Zusammenhang des Unterstützungslevels bei rund 38,65 USD, durchaus eine Gegenreaktion möglich. Sollte die Aktie somit auf aktuellem Niveau tatsächlich wieder eine erhöhte Nachfrage erfahren, so wäre bei einer Rückkehr über das runde Level von 40,00 USD je Anteilsschein, eine weitere Aufwärtsbewegung bis zum Hoch vom 24. Januar bei 42,04 USD denkbar.

Oberhalb dessen würde sich sogar weiteres Potenzial bis zur Widerstandszone bei 44,00 USD eröffnen. Darüber wiederum wären letztlich mittel- bis langfristige Perspektiven eröffnet, welche es zugegebenermaßen seit dem Jahre 2012 nicht mehr gab. Doch was geschieht wenn die Schwäche des Goldpreises auch bei dieser Aktie ein Verkaufssignal initiieren würde? Notierungen unterhalb es Levels von 38,65 USD dürften in diesem Fall zu weiteren Verkaufswellen führen.

Abgaben bis zum Februartief bei 35,98 USD sollten dabei berücksichtigt werden, bevor darunter weitere Verluste bis zur Unterstützung bei 34,90 USD erfolgen könnten. Unterhalb dieser Marke wären Rückschläge bis mindestens 32,00 USD einzuplanen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Das gegenwärtig erreichte Kurslevel erlaubt ohne Zweifel einen spekulatives Long-Engagement. Insbesondere mit dem Überwinden der Marke von 40,00 USD sollte dann jedoch eine Attacke auf das Januarhoch bei 42,04 USD eingeplant werden. Ein neues Verlaufshoch verspricht dann weiteres Potenzial bis zum Widerstandsbereich bei 44,00 USD.


Short Szenario:

Im Zuge einer nicht ausszuschließenden Aufgabe des Unterstützungsbereichs von 38,65 USD, müsste man mit einem Abverkauf bis hin zum Tief vom 9. Februar bei 35,98 USD rechnen. Neben diesem Rücklauf wäre auch ein Test des Levels bei 34,90 USD denkbar, bevor sich im weiteren Verlauf Rücksetzer bis 32,00 USD und tiefer bis 30,00 USD eröffnen könnten.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Newmont Goldcorp Corp.
Bergbau
853823
US6516391066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"