Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold: Endgültiger Ausbruch nach oben in den kommenden Monaten

12.06.2018  |  Clive Maund
Der Ausbruch des Goldpreises aus dem gigantischen Chartmuster, welches sich im Laufe von fünf Jahren bei der Bildung einer Basis entwickelte, musste zunächst das Ende der Dollarrally abwarten. Dieses scheint nun gekommen zu sein. Damit ist der Weg frei für den Beginn einer enormen Goldhausse, die alle vorherigen Bullenmärkte des Sektors in den Schatten stellen wird.

Wir haben das erwähnte Basismuster, das seit 2013 gebildet wurde, als komplexe Schulter-Kopf-Schulter-Formation (mit mehreren Schultern) beschrieben. Diese Bezeichnung ist nach wie vor zutreffend, doch das Muster kann vielleicht einfacher als Untertasse beschrieben werden, wie der folgende 10-Jahres-Chart zeigt.

Damit eine dieser Formationen auch Gültigkeit erlangt, müsste sich nun das Handelsvolumen erhöhen, während der Kurs über den "Rand" der Untertasse steigt. Wie wir sehen ist das auch tatsächlich der Fall und der Kurs nähert sich dem Widerstandsbereich, der die Obergrenze der Chartformation markiert. Ein Ausbruch nach oben scheint kurz bevorzustehen. Wenn wir zudem noch das ungeheure Wachstum der Gesamtverschuldung und der Geldmenge bedenken, welches in den letzten Jahren verzeichnet wurde, während der Goldkurs diese Basis ausbildete, wird deutlich, dass das Edelmetall einiges aufzuholen hat.

Open in new window

Das Muster im Goldchart kann wie erwähnt auch als Bodenbildung in Form einer umgekehrten SKS-Formation bezeichnet werden. Diese Betrachtungsweise bietet sich im 3-Jahres-Chart an, in dem wir den "Kopf" sowie die chaotische "rechte Schulter" sehen. Der allgemeine Trend des Goldkurses ist nun aufwärts gerichtet, wobei der Preis von den eingezeichneten steigenden Trendlinien, aber auch vom Rand der "Untertasse" nach oben in Richtung Widerstandsbereich getrieben wird.

Der Ausbruch sollte nun innerhalb weniger Monate erfolgen. Zwar könnte es jederzeit soweit sein, doch unter Berücksichtigung saisonaler Faktoren wären August bis September der beste Zeitraum dafür. Impulsiven Anlegern mag das noch lang erscheinen, aber im Verhältnis zur vorhergegangenen, fünfjährigen Basisbildung, ist es das keineswegs.

Die Zeit vor dem Ausbruch nach oben gibt uns zudem Gelegenheit, unsere Portfolios anzupassen und die besten Aktien im Edelmetallsektor zu kaufen, damit wir anschließend den größtmöglichen Gewinn aus dem Bullenmarkt ziehen können. Bevor wir zum nächsten Chart kommen, möchten wir noch darauf hinweisen, dass sich der Goldkurs in den letzten Wochen angesichts der Rally des US-Dollars erstaunlich gut gehalten hat, was als positives Zeichen zu werten ist.

Open in new window

Der 6-Monats-Chart zeigt uns die jüngste Kursentwicklung im Detail, ist aber aus technischer Sicht wenig hilfreich und sogar irreführend, weil sich Gold hier in einem Abwärtstrend befindet. Doch wie wir aus den längerfristigen Charts wissen, ist der übergreifende Trend aufwärts gerichtet. Die gleitenden Durchschnitte sind im 6-Monats-Chart noch immer bullisch angeordnet, doch falls der Kurs weiterhin auf dem niedrigen, aktuellen Niveau bleibt, steht ein bearishes Absinken des 50-Tages-Durchschnitts unter den 200-Tages-Durchschnitt bevor. Aus diesem Grund hoffen und erwarten wir, dass es schon bald zu einem Anstieg des Goldpreises kommt.
Open in new window



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!





"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!