Suche
 

Schulden und Zentralbanken (Teil 1)

15.06.2018  |  Robert Rethfeld
- Seite 2 -
Open in new window
Quelle: Bundesministerium für Finanzen


Eine Rezession ist nicht eingeplant. Dennoch beeindruckt der Abbau der Verschuldung in Prozent vom BIP seit dem Jahr 2013. Er ist im Wesentlichen der Beibehaltung des Solis und der Steuerprogression zu verdanken.

Griechenland und Italien führen die EU-Liste der Staatsverschuldung an.

Open in new window
Quelle: Eurostat


Die Veränderungen im Vergleich zum Vorjahresquartal sind positiv. Bis auf Luxemburg und Frankreich haben alle EU-Staaten ihre Staatsverschuldung in Prozent vom BIP im Vergleich zum Vorjahresquartal abgebaut.

Open in new window
Quelle: Eurostat


Das Central Budget Office des US-Kongresses schreibt einen 10-Jahres-Plan der Staats-verschuldung fort. Dieser sieht aktuell wie folgt aus.

Open in new window

In den kommenden zehn Jahren wird die Unterdeckung des US-Haushalts jeweils mehr als eine Bio. US-Dollar betragen. Die US-Staatsverschuldung beträgt aktuell 21 Bio. Dollar. Zum Vergleich: Der Euroraum ist mit 10 Bio. Euro verschuldet.

Die Jahre 2008 bis 2013 werden als die "Anni horribiles" der Schuldenkrise in die Geschichte eingehen. In jenen Jahren nahm die Staatsverschuldung im Prozent vom BIP drastisch zu. Danach kehrte Ruhe ein, der Verschuldungsgrad blieb in vielen Fällen konstant oder war rückläufig.

Doch die Schuldenproblematik besteht weiter. Die rezessionslose Zeit in den USA beträgt fast neun Jahre, eine historisch lange Zeit. Wie können Zentralbanken reagieren? Gibt es Lösungen? Wären Kollateralschäden zu erwarten und wenn ja, welche? Lesen Sie in Kürze Teil 2 der Wellenreiter-Kolumne "Schulden und Zentralbanken".


© Robert Rethfeld
www.wellenreiter-invest.de



P.S.: Wir schauen hinter die Märkte und betrachten diese mit exklusiven Charts! Wir veröffentlichen morgens gegen zwischen 7.30 und 8.00 Uhr eine tägliche Kolumne zum aktuellen Geschehen unter www.wellenreiter-invest.de, die als 14-tägiges Schnupperabo kostenlos getestet werden kann.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Weitere Artikel des Autors


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"