Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Steht die Welt kurz vor einem großen Nahostkrieg und drittem Ölpreisschock?

02.07.2018  |  Uwe Bergold
Am 23.06.2018 wurde auf Casey-Research-Portal ein Artikel mit der Überschrift "The Third Oil Shock Is Coming" publiziert. Hierin kam der Autor zu dem Schluss, dass aufgrund eines sich anbahnenden Iran-Krieges, die Welt mit hoher Wahrscheinlichkeit, nach dem Yom- Kippur-Krieg 1973 und der Schah-Krise 1979, nun kurz vor einem dritten Ölpreisschock steht. Während sich der Ölpreis in der ersten Ölkrise vervierfachte und in der zweiten verdoppelte, stieg - im Artikel nicht erwähnt - auch der Goldpreis, als Inflationsseismograph, von 1971 bis 74 um knapp 600 Prozent und von 1976 bis 1980, nach einer Halbierung von 1974 bis 76, nochmals um über 700 Prozent.

Open in new window
Abb. 1: WTI Rohölpreisentwicklung pro Barrel in USD während der ersten beiden Ölpreisschocks
Quelle: Casey Research


Da wir den Rohölpreis als wichtigsten Rohstoff und als Vorlaufindikator - für Inflation und für Gold als "Inflationsseismograph" - sehen, haben wir zu diesem Kriegs- und Ölpreis-Szenario, seit dem Tief im Januar 2016 bereits mehrere Artikel veröffentlicht:

05.02.2016: 2016 beginnt mit einem zyklischen Trendwendesignal im Rohstoffsektor

"... Besonders beim wichtigsten Rohstoff Rohöl kam es zu einem wahren Ausverkauf. Betrachtet man in Abbildung 1 den Brent-Rohöl-Future auf Candle-Stick-Monatsbasis, so visualisiert sich eindrucksvoll der historische Sell Off, welcher sich im Januar abgespielt hat. Niemals zuvor gab es eine solch lange "Akkumulations-Lunte" (Monats-Reversal), bei gleichzeitig historisch einmalig hohen Volumen. Die "starken Hände" (Smart Money) kauften die Futures, welche von den "zittrigen Händen" (Dumb Money) in Panik auf den Markt geworfen wurden, orchestriert von extrem negativer Medien-Berichterstattung ("Emotionsbeschleuniger").

Open in new window

Betrachtet man die Monatskerzen der vergangenen drei zyklischen Tiefpunkte (12/1998, 11/2001 und 12/2008), innerhalb der säkularen Rohstoff-Hausse, so erkennt man sofort die jeweils ähnliche "Lunten Ausbildung" wie im vergangenem Monat (siehe hierzu bitte die grün markierten Kerzen in Abb. 1). Da Gold mit seiner relativen Stärke (in allen anderen Währungen außer dem USD bereits im Hausse-Modus) dieser Entwicklung vorausläuft, sollte ihm nun in den kommenden Monaten auch der breite Rohstoffsektor folgen. Dies wird dann als Beginn der größten Rohstoff-Hausse aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen …"

07.08.2016: Der wichtigste Rohstoff vor dem nächsten Preisschub nach oben

"... Nach einer darauffolgenden Verdoppelung des Rohöls von 27 auf 53 USD/Barrel, erlebten wir in den vergangenen beiden Monaten nur eine geringe Konsolidierung des Anstieges vom ersten Halbjahr. Die Momentumindikatoren befinden sich nun bereits wieder im Überverkauftbereich und die Stimmung ist deutlich abgekühlt. Stellen Sie sich auf - für das Publikum völlig überraschend auftretende - massiv steigende Energiepreise, in den kommenden Monaten und Jahren, ein. Im Januar 2016 hat das Finale der größten Gold- und Rohstoff-Hausse aller Zeiten - mit all seinen Konsequenzen - begonnen. Beschäftigen Sie sich umfänglich mit dieser Realität, ansonsten wird sich die Realität mit Ihnen beschäftigen …"

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!