Suche
 

Nighthawk Gold - Ein erfolgreicher Jäger nach Unzen

05.07.2018  |  Jan Kneist
Wer hat das nicht gerne, eine Aktie, die sich verzehnfacht, auch noch im geplagten Bereich oder Bergbau- und Explorationsunternehmen! Das hier vorzustellende Unternehmen hat gar eine Verzwanzigfachung geliefert! Nighthawk Gold dümpelte Ende 2015 bei 0,05 CAD, um dann innerhalb von gut 1,5 Jahren bis Mai 2017 auf über 1 CAD zu steigen. Ein sagenhafter Anstieg, dem eine deutliche Korrektur folgte. Ist der Zug also abgefahren? Mitnichten. Kann man sich hier auf eine Wende und eine erneut positive und gewinnbringende Entwicklung einstellen? Werfen wir einen genauen Blick auf das Unternehmen.

Nighthawk Gold Corp. ist ein in Kanada ansässiger Goldexplorer, der sich auf die Exploration des Indin Lake Grünsteingürtels im Nordwestlichen Territorium Kanadas (NWT), 200 km nördlich von Yellowknife, konzentriert. Nighthawk´s Landposition umfasst 222.203 Morgen bzw. 899 km², womit man 90% des Goldcamps kontrolliert, das wenig exploriert ist und die dreifache Größe des Timmins Camps aufweist. Das NWT ist besonders für die Ekati und Diavik Diamantminen bekannt.

Open in new window

Die Kernliegenschaft des Indin Lake Projekts stellt das Colomac Projekt mit seiner ehemaligen Tagebaumine und definierten Ressourcen in unterschiedlichen Zonen dar.


Historie und Projektbeschreibung

Colomac umfasst eine Fläche von 4.971 ha innerhalb des ganzen, 899 km² großen Indin Lake Projekts. Colomac ist bisher der Hauptfokus, weil im Areal von Indin Lake auf dem Colomac Sill (Colomac Schwellen) erstmals 1938 Gold gefunden wurde.

Open in new window

In den auf die Erstentdeckung folgenden Jahren wurden Liegenschaften durch unterschiedliche Goldunternehmen abgesteckt und bis 1947 Explorationsarbeiten durchgeführt, darunter Diamantbohrungen, geologische Kartierungen etc.

Trotz einiger guter Proben wurden die Projekte auf dem Colomac Areal bei den damaligen Goldpreisen als unwirtschaftlich angesehen. Die späten 1960er Jahre brachten Leben zurück in das Gebiet und neue Investitionen in die Erforschung. 1974 erwarb Cominco eine Option auf das (durch neu abgesteckte Claims) gewachsene Projekt, kam nach einigen Arbeiten jedoch wieder zum Ergebnis der Unwirtschaftlichkeit. Es folgten weitere Eigentümer, darunter Noranda, Echo Bay Mines, Triple Crown Resources und 1986 schließlich Neptune Resources.

Dieses Unternehmen begann im April 1990 mit der Produktion (erster Guss im Mai 1990) aus Zone 2 und musste die Produktion schon Juni 1991 wegen Produktionsschwierigkeiten und den zu niedrigen Goldpreisen einstellen. Bis dahin waren 146.400 oz Gold bei einem Verarbeitungsgehalt von 0,057 oz (1,77 g/t) und 92,3% Ausbeute produziert worden. Die von ihnen errichte Verarbeitungsanlage wurde vom nächsten Eigentümer mit 200 Millionen $ beziffert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Nighthawk Gold Corp.
Bergbau
A11379
CA65412D3040
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"