Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Silberpreis bricht aus Dreiecksformation nach unten aus

08.07.2018  |  Karsten Kagels
Trend des Tagescharts: Abwärts

Der abgebildete Tageschart des in New York gehandelten Silber-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017. Jeder abgebildete Kursbalken stellt die Kursbewegung eines Tages dar, bei einem letzten Kurs von 16,05 $ pro Feinunze.

Open in new window
Silber-Future bricht aus Konsolidierung nach unten aus


Silberpreis bricht aus großer Dreiecksformation nach unten aus

Der Silberpreis bewegte sich in den letzten 12 Monaten in einer ausgeprägten Konsolidierung zwischen 15,00 $ und 18,00 $, wie man im Chart sehen kann. Es lassen sich auch die Begrenzungslinien einer großen Dreieck Chartformation einzeichnen.

Im Juni gab es einen Aufwärtsschub, der fast das Aprilhoch bei 17,36 erreichte. Es folgte aber zum Monatsende ein starker Abverkauf und der Silberpreis fiel wieder bis unter 16,00 zurück.


Silberpreis erreicht neues Jahrestief

Wie man im Chart sehen kann, hat der Silberpreis in der ersten Juliwoche auf ein neues Jahrestief bei 15,80 erreicht, was negativ zu werten ist. Es wurde somit aus kurzfristiger und mittelfristiger Sicht ein Abwärtstrend bestätigt.


Silber-Future notiert unter den fallenden Gleitenden Durchschnitten

Der Silberpreis notiert jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, dem 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (GD), dem 50 Tage GD (grün) und dem 200 Tage GD (braun). Alle drei Gleitenden Durchschnitte sind am fallen. Diese Entwicklung ist insgesamt negativ einzuschätzen.


Fazit unserer Chartanalyse zum Silber-Future

Der abgebildete Tageschart des Silber-Futures kann als negativ bewertet werden. Es liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, so dass wir weiter nachgebende Silberpreise erwarten können.

Erst ein Kursanstieg über das Junihoch bei 16,75 würde das negative Chartbild wieder neutralisieren.


© Karsten Kagels
www.kagels-trading.de


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"