Suche
 

Gold und die Türkei: Eine einzigartige Beziehung

01.08.2018  |  John Paul Koning
- Seite 2 -
Open in new window
Türkische Goldeinlagesätze (Quelle)


Das Gold wird allerdings sammel- statt einzelverwahrt. Wenn ein Kunde physisches Gold bei einer Bank hinterlegt, nimmt die Bank wiederum das Gold des Kunden und lagert dieses bei der türkischen Zentralbank ein, um einen Teil ihrer Mindestreservevorgaben zu erfüllen. Ein Kunde kann außerdem auch türkische Lira einzahlen, um ein Goldkonto zu eröffnen. In diesem Fall kann die Bank diese Mittel nutzen, um Gold zu kaufen und so wiederum ihre Mindestreservevorgaben zu erfüllen. Im Allgemeinen scheinen es die Banken den Kunden nicht zu erlauben, ihr Gold in physischer Form abzuheben.

Die ISbank ist eine Ausnahme, erlaubt dies jedoch nur bei Goldeinlagen, die fünf Kilogramm überschreiten. Darüber hinaus haben die türkischen Banken noch weitere Möglichkeiten, Gold sicherzustellen, einschließlich Leihen oder Tauschen von Gold am institutionellen Goldmarkt.

Bis Mitte 2013 zeigen die Daten der TCMB, dass bei den Banken Goldkonten im Wert von 12 Milliarden US-Dollar eröffnet wurden, die etwa 200 Tonnen Gold repräsentierten. Jedoch nahmen die Goldeinlagen 2015 und 2016 ab und fielen schließlich auf einen Wert von etwa 75 Tonnen. Per April 2018 beliefen sich die ausstehenden Goldeinlagen auf etwa 150 Tonnen, wie durch die blaue Linie im unteren Chart dargestellt.

Open in new window
Goldeinlagen bei türkischen Geschäftsbanken (Quelle)


Beachten Sie, dass nur ein kleiner Teil dieser Einlagenbasis von 150 Tonnen tatsächlich mit "verstecktem" Gold eröffnet wurde. Der Großteil wurde wahrscheinlich durch Einzahlung von türkischen Lira gekauft. Auch wenn die Banken den vom Reserve Option Mechanism vorgegebenen Rahmen für Goldreserven beinahe vollständig ausgenutzt haben und infolgedessen mehr Goldkonten eröffnet wurden, so befindet sich der Großteil der 3.500 Tonnen "versteckten" Goldes in der Türkei noch immer außerhalb des Bankensystems.


Das Gold der türkischen Zentralbank - Wie viel besitzt sie wirklich?

Die offiziellen Goldbestände werden in der Bilanz der TCMB derzeit mit 571,5 Millionen Gramm - 571,5 Tonnen - ausgewiesen. Damit nimmt die Türkei den zwölften Platz auf der Liste der Länder mit Goldreserven ein. Aber bei dieser Menge muss man vorsichtig sein. Der Großteil des Goldes in der Bilanz der TCMB ist nicht Eigentum der Zentralbank, sondern wird im Namen der Geschäftsbanken gehalten, die das ROM-Programm nutzen. Diese Einlagen von den Gesamtbeständen der Bank subtrahiert werden, damit man die Goldmenge erhält, die sich offiziell im Besitz des türkischen Staates befindet.

Der untere Chart teilt die Goldbestände in der Bilanz der Zentralbank in zwei Kategorien auf: 1) Gold, das im Namen der Banken gehalten wird, um die Mindestreservevorgaben zu erfüllen (blauer Bereich), und 2) Gold, das als offizielle Währungsreserve gehalten wird (rosa Bereich).


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"