Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold und das Verhältnis zwischen US-Dollar und Yuan

11.08.2018  |  Kelsey Williams
Als Antwort auf meinen letzten Artikel "Gold und die trügerische Jagd nach Profiten" erhielt ich den folgenden Kommentar:

"Gold ist nun an den Yuan und nicht den US-Dollar gekoppelt." - Anonymer Kommentator

Ich habe wie folgt geantwortet:

"Alle Währungen stehen stellvertretend für echtes Geld, d. h. Gold. Und alle Regierungen inflationieren und zerstören ihre eigenen Währungen. Es ist nicht wichtig, ob Gold in Yuan, Sonderziehungsrechten oder Dollar bepreist wird. Das Argument für Gold ist nicht der Preis (in irgendeiner Währung), sondern der Wert. Gold ist echtes Geld und eine dauerhafte Wertanlage."

Die Behauptung wurde vermutlich unter Bezugnahme auf verschiedene Artikel und Kommentare gemacht, die vor Kurzem in den Finanzmedien erschienen sind. Unter anderem:

"Die Korrelation zwischen Gold und dem Wechselkurs zwischen US-Dollar und Yuan ist vor Kurzem deutlich geworden. Basierend auf der zunehmend engeren Spanne des Verhältnisses zwischen Gold und dem Yuan (XAU/CNY), habe ich die Idee, dass Gold an den Yuan gekoppelt ist, bereits im Februar erwähnt. Ich habe dies besonders hervorgehoben, weil es für Gold von entscheidender Bedeutung ist, wenn der Dollar/Yuan-Wechselkurs zu einem primären Treiber für den Goldpreis in Dollar wird." - David Brady

Andere Autoren wie Craig Hemke haben ähnliche Kommentare abgegeben. Und sogar der renommierte Jim Rickards hat im Zusammenhang mit dem Goldpreis in den Sonderziehungsrechten (SZR) des IWF auf eine ähnliche Situation angespielt. Es gibt ausführliche Erklärungen, Charts und technische Analysen, die derartige Schlussfolgerungen unterstützen. Zögern Sie nicht, diese zu betrachten.

Es ist jedoch ironisch, dass all die stützenden Informationen in Wirklichkeit die Behauptung bestätigen, dass sich der Goldpreis "nur um den US-Dollar dreht". Dollar steigt - Gold fällt; Dollar fällt - Gold steigt.

Der Zweck dieses Artikels ist der Versuch, ein fundamentaleres und praktischeres Licht auf die Dinge zu werfen. Wir müssen uns daran erinnern, dass der US-Dollar noch immer die weltweite Reservewährung ist. Gold wird in US-Dollar bepreist. Und der internationale Goldhandel findet größtenteils in US-Dollar statt.

Re: "US-Dollar/Yuan wird zum primären Treiber des Dollarpreises von Gold."

Nein, das wird es nicht. Der Goldpreis in Dollar ist eine direkte Widerspiegelung des schwankenden US-Dollarwertes - nichts anderes.

Was, wenn die Versuche, den US-Dollar zu ersetzen, eines Tages von Erfolg gekrönt sind? Was, wenn wir eines Morgens aufwachen und herausfinden, dass Gold offiziell in Yuan bepreist wird? Oder einer anderen Währung? Oder in Sonderziehungsrechten? Was bedeutet das?

Wenn Gold in Yuan bepreist wird, dann wird von diesem Zeitpunkt an jeder den Goldpreis in Yuan beobachten. Aber das wird uns nichts Neues oder anderes über Gold vermitteln. Das wird uns nur zeigen, was mit dem Wert des Yuan passiert. Denn zu diesem Zeitpunkt wird der Goldpreis zur direkten Widerspiegelung des schwankenden Yuanwertes.

Für Besitzer des US-Dollars gibt es ein zusätzliches, kleines Problem. Und das betrifft auch jeden, der heute Gold handelt und keine US-Dollar besitzt.

Wenn jemand Gold mit Euro, Yen oder Schweizer Franken bezahlt, dann wird der Kaufpreis auf Basis zweier Faktoren kalkuliert; und beide betreffen den US-Dollar.

Erstens: Der Goldpreis in US-Dollar.

Zweitens: Der Wechselkurs zwischen dem US-Dollar und der anderen verwendeten Währung.

"Welchen Betrag ein Käufer für eine Unze Gold in Schweizer Franken oder jeder anderen beliebigen Währung zahlen muss, wird mit Hilfe des Wechselkurses zwischen dieser Währung und dem Dollar berechnet. Auf diese Weise wird festgestellt, wie viele Schweizer Franken benötigt werden, damit die Summe dem Dollarwert der Transaktion entspricht." - Kelsey Williams

Dieselben Faktoren würden auch gelten, wenn Gold in chinesischen Yuan bepreist wäre. Außer, dass die Rollen vertauscht wären. Der chinesische Yuan würde die Rolle/Position des US-Dollars einnehmen und der US-Dollar würde zur "anderen" Währung werden. Die Rolle des Goldes bleibt unverändert. Und so auch dessen Wert. Gold ist das ursprüngliche Geld und jede andere Form des Geldes ist sekundär. Alle Papierwährungen stehen stellvertretend für Gold, und alle Währungen werden konstant entwertet.

Das Einzige, das sich verändert, ist der relative Wert der verschiedenen Währungen zueinander. Der Wert des Goldes verändert sich nicht; nur der Preis ändert sich. Und der Goldpreis ist eine Funktion jedweder Währung, in der das Edelmetall bepreist wird, d. h. Dollar, Yuan, Euro, Yen, etc.

Einige Analysten zitieren weiterhin andere Faktoren die sie für die "Treiber" des Goldpreises halten. Es gibt aber gar keine Treiber für den Goldpreis. Der schwankende Goldpreis ist nichts als eine direkte Widerspiegelung der schwanken Werte des jeweiligen stellvertretenden Mediums, das zu diesem Zeitpunkt gerade verwendet wird. Aktuell ist das der US-Dollar.

Jemand sagte einmal, dass er auf den Kollaps des US-Dollars warte, um dann durch den Besitz von Gold zum Multimilliardär zu werden, sobald das Edelmetall auf 50.000 Dollar je Unze steigt. Auf dem Papier, ja. Aber die wirklichen Resultate werden nicht wie erwartet ausfallen.

Der Grund dafür ist, dass ein Goldreis von 50.000 Dollar je Unze einen Rückgang der Kaufkraft des US-Dollars von 97% verglichen mit seinem derzeitigen Wert widerspiegeln würde. Was bedeutet, dass sich das allgemeine Preisniveau aller Waren und Dienstleistungen auf das Vierzigfache erhöht hätte.

Die 40-fache Zunahme des Goldpreises würde durch einen 40-fachen Anstieg der Lebenshaltungskosten ausgeglichen werden.

Gold ist Geld - echtes Geld. Es ist keine Investition, keine Absicherung und keine Währung. Der Besitz von Gold ist eine Sache des finanziellen Überlebens.


© Kelsey Williams


Der Artikel wurde am 30. Juli 2018 auf www.kelseywilliamsgold.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



NewsStories::getAuthorLink() UID: 308
NewsStories::getAuthorLink() 2

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"