Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Royal Gold mit Chance oder Verderben

06.08.2018  |  Christian Kämmerer
Das nordamerikanische Unternehmen Royal Gold Inc. verlor gerade im vorangegangenen Handelsmonat Juli recht stark an Wert. Der zuvor über lange Strecken etablierte königliche Status der Aktie blättert nunmehr doch leicht ab und so deutet sich ein Test einer markanten Unterstützungszone an. Was man daraufhin erwarten darf, soll einmal mehr im nachfolgenden Fazit analysiert werden.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Fazit:

Das dreistellige Kursniveau im Rahmen der 100,00 USD-Marke blieb verwehrt. Mit dem Hoch vom 5. Juli bei 98,53 USD zwar nur knapp und doch verbleibt gerade im Zuge des weiteren Kursverlaufs ein fader Beigeschmack. Denn die Bullen verloren jegliche Dominanz und so kippten die Notierungen buchstäblich in die Tiefe. Die vorausliegende Unterstützungsmarke im Bereich von 80,00 bis 81,00 USD sollte daher jetzt genau beobachtet werden.

Denn sollten sich die Kurse dort, wie zuletzt Ende 2017 bzw. Anfang 2018, nochmals stabilisieren können. Wäre ein anschließender Aufwärtslauf bis zur Marke von 90,00 USD sowie dem folgend doch nochmals in Richtung des Niveaus von 100,00 USD zu erwarten. Alles oberhalb dieses dreistelligen Niveaus bleibt erst einmal Zukunftsmusik. Doch wenn soweit, werten wir hier an dieser Stelle definitiv das weitere Potenzial aus.

Was jedoch wenn die Unterstützungszone von 80,00 bis 81,00 USD aufgegeben wird? In diesem Fall sollte man sich bei Kursen unterhalb des Tiefs vom 28. Dezember 2017, bei Kursen unter 78,25 USD, auf eine weitere Talfahrt einstellen. Abgaben bis 74,00 USD und insbesondere bis zum Unterstützungsbereich bei rund 72,50 USD wären in der Folge mit hoher Wahrscheinlichkeit einzuplanen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Ein Test der unmittelbar vorausliegenden Unterstützungszone von 80,00 bis 81,00 USD erscheint als ideale Long-Einstiegschance. Sollten die Notierungen nämlich abermals von diesem Niveau ausgehend nach oben hin abprallen, so könnte sich der Kursverlauf wie zum Jahresbeginn wiederholen. Zugewinne in Richtung der Marke von 100,00 USD sollten daher einkalkuliert werden.


Short Szenario:

Ein Test der Unterstützungszone von 80,00 bis 81,00 USD gilt als sehr wahrscheinlich. Sollte es dabei jedoch zur Aufgabe kommen, so könnte sich ein Short-Engagement definitiv auszahlen, denn unterhalb dieses Zone ist mit direkte Anschlussverlusten zu rechnen. Rücksetzer bis 78,25 USD und darunter bis zum Niveau von 74,00 bzw. 72,50 USD wäre in der Konsequenz denkbar.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



NewsStories::getAuthorLink() UID: 172
NewsStories::getAuthorLink() 2

Mineninfo
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"