Suche
 

Goldmarkt-Update: Große Spekulanten erhöhen Short-Positionen

27.08.2018  |  Michael Shedlock
Open in new window

Ich mag die Art, wie die Daten des wöchentlichen Commitments of Traders (COT) Report zur Marktstruktur an der Goldterminbörse COMEX in diesem Chart dargestellt sind. Leider erfolgt die Aktualisierung etwas verzögert. Die Veränderungen, die sich im aktuellen Bericht vom Freitag im Vergleich zur Vorwoche ergaben, habe ich im Chart eingetragen.

Es gibt einen weiteren COT-Bericht, der zusätzlich zu den Futures auch den Optionshandel berücksichtigt. Gemäß diesen Angaben halten die großen Spekulanten unterm Strich eine Netto-Short-Position von 23.964 Kontrakten, während die kleinen Spekulanten auf Nettobasis mit 2.494 Kontrakten long sind. Die Commercials halten infolgedessen eine Netto-Long-Position von 12.709 Goldkontrakten.


Erklärung

Die sogenannten Commercials setzen sich zusammen aus den Bergbauunternehmen, die ihre Goldproduktion zu künftigen Lieferterminen verkaufen und damit ihr Preisrisiko absichern, sowie den Marktmachern. Die Minengesellschaften, die am Terminmarkt Gold verkaufen, sind auf Nettobasis immer short.

Wenn man nur die Futures betrachtet, sind die großen Spekulanten nun die zweite Woche in Folge unterm Strich short. Zuvor hatten sie zuletzt im Dezember 2001 eine Netto-Short-Position gehalten. Mein Kommentar dazu war: "Das stellt eine außerordentliche gute Ausgangslage für den Goldpreis dar."


Rally des Goldpreises

Open in new window

Der Goldpreis ist in dieser Woche um 29,10 $ gestiegen, aber das ist nicht die richtige Perspektive für einen Vergleich mit den Daten des COT-Reports. Der Bericht erschien am Freitag, spiegelt jedoch die Marktstruktur zum Dienstag, den 21. August wider. Wir wissen also nicht, ob die Short-Seller ihre Positionen heute in Reaktion auf die Rede des US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell erhöht oder reduziert haben.

Sollten sie ihre Short-Positionen weiter ausgebaut haben, bedeutet das mehr Treibstoff für eine Goldrally, zu der es kommt, wenn die Trader ihre Positionen eindecken und die Kontrakte zurückkaufen müssen.


© Michael Shedlock



Der Artikel wurde am 25. August 2018 auf www.moneymaven.io veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"