Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Ein einprägsamer September für Edelmetallinvestoren?

06.09.2018  |  Stefan Gleason
Historisch stellte sich der September im Durchschnitt als der stärkste Monat des Jahres für Gold- und Silberpreise heraus.

Open in new window

Natürlich verlaufen nicht alle Septembermonate dem Durchschnitt entsprechend.

Wir empfehlen nicht, Bullion für einen erwarteten Einmonatsanstieg zu erwerben. Physische Edelmetalle sind langfristige Investitionen. Ein langer Bullenmarktzyklus wird nicht nur einige Wochen oder Monate dauern... sondern Jahre.

Nichtsdestotrotz sollten langfristige Investoren dennoch nach günstigen Einstiegspunkten Ausschau halten. Wenn man zu einem Tief kauft, erhält man mehr Unzen für seine Dollar.

Niemand kann erwarten, exakt während eines Bodens kaufen zu können. An einem abwärts tendierenden Markt scheinen sich niedrige Preise noch niedriger zu entwickeln, bevor sich der Trend schließlich umkehrt. Gold- und Silberbullen waren sicherlich frustriert darüber, dass die Preise weiterhin unter einen normalen überverkauften Zustand gefallen sind, während rekordverdächtige Short-Positionen der Spekulanten an den Futures-Märkten wochenlang bestehen blieben.

Es kann desaströs sein, auf der falschen Seite des Handels zu stehen, wenn man ein hebelfinanzierter Spekulant ist - aber nicht, wenn man ein geduldiger, nicht hebelfinanzierter Investor ist, der vorsichtig vorgeht.

Anstatt also bei einem speziellen "Tiefpunkt", der verlockend aussieht, All-In zu gehen, ist es meist vernünftiger, seine Investitionen zu verteilen.

Wenn der Spot-Preis Ihres gewünschten Metalls einen Wert erreicht, der einen guten, langfristigen Wert verkörpert, dann tätigen Sie eine Teilinvestition. Wenn die Preise in den darauffolgenden Tagen weiter fallen, dann können Sie Ihre Investition zu einem noch besseren Wert ausweiten. Wenn die Preise nach Ihrem erstmaligen Kauf jedoch steigen sollten, dann werden Ihre Gewinne dabei helfen, für eine weitere Investition "zu zahlen".

Einige Edelmetallinvestoren bevorzugen es, nur den Durchschnittskosteneffekt auf monatlicher Basis in ihre Position einzubeziehen und kalkulieren demnach nicht einmal Preisschwankungen mit ein. Dies verbannt jegliche Emotionen, Scherereien und Stress aus dem Investitionsverfahren.


© Stefan Gleason
Money Metals Exchange



Der Artikel wurde am 4. September 2018 auf www.moneymetals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"