Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Goldminenaktien (HUI) - Wie Phoenix aus der Asche, wenn …

01.10.2018  |  Robert Schröder
Die Lage bei Gold und Silber bleibt trotz der jüngsten Erholungsbewegungen weiterhin kritisch. Fast noch kritischer sieht es bei den Minenaktien aus. Die beiden wichtigsten Indices XAU und HUI in diesem Sektor stehen im laufenden Börsenjahr aktuell 24 bzw. sogar 27% im Minus. In den letzten Wochen wurden hier wichtige charttechnische Marken gerissen. Anleger haben jetzt fast vollständig kapituliert …

Die letzte Einschätzung vom 1. Juni "Goldminenaktien - Rettung in letzter Sekunde!" ging nicht auf. Die vermeintliche wichtige Kreuzunterstützung hielt nicht lange. Der HUI-Index sauste fast ungebremst weiter in die Tiefe und erreichte am 11. September mit 131,12 Punkten den tiefsten Stand seit Februar 2016. In diesem Zusammenhang wurde die letzte Bastion der Bullen, das 76,4% Korrektur-Retracement, nach unten durchbrochen. Guter Rat ist jetzt wirklich teuer …

Open in new window

Einzig der Trendkanal, der die Abwärtsbewegung seit dem Sommer 2017 einrahmt, hat dem Index Anfang September etwas Halt gegeben. An der unteren Trendkanallinie im Zusammenspiel mit der grünen Unterstützungszone (siehe Zwischenhochs im August und Oktober 2015) gab es einen kleinen Bullen-Konter von immerhin fast 13%.

Damit könnte jetzt zumindest wieder eine größere Gegenbewegung gestartet sein, die den HUI zurück auf das Niveau der oberen Trendkanallinie hievt. Je nachdem wann und im welchem "Winkel" das geschieht, reden wir von einem Kursniveau um ca. 150/160 Punkten.

Und nur wenig höher gibt es dann ein Niveau, ab dem der HUI mit einem Schlag wieder oben auf wäre! Achten Sie auf die rote Widerstandszone (160/63), die sich am Dezember-Tief 2016 orientiert. Schafft es der NYSE Arca Gold BUGS Index hier drüber, so könnte aus der Gegenbewegung eine Trendwende werden. Entsprechend stark könnten die Kurse dann wieder steigen.

Klingt zu schön, um wahr zu sein, oder? Konkret zeichnet sie sich nicht aber charttechnisch noch in keinster Wiese ab. Lediglich die Marke ab wo "es" passieren könnte, ist jetzt definiert. Bleiben Sie also wachsam und schreiben Sie den Goldminensektor noch nicht ab! Es könnte sich im 4. Quartal noch eine Überraschung anbahnen …


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"