Suche
 

Liebe Goldanleger, es ist Zeit für eine Lehrstunde in Logik

05.10.2018  |  The Gold Report
- Seite 4 -
Die historische Rolle von Gold und Silber wurde in Staaten wie Venezuela, der Türkei, Argentinien und Simbabwe exemplarisch unter Beweis gestellt. Doch in Ländern, die im US-Dollar-System verankert sind, haben die Edelmetalle wenig Bedeutung und Nutzen. Ich habe zwar nicht den geringsten Zweifel, dass sich das ändern wird. Die Bestimmung eines hinreichend exakten Zeitpunktes für diesen Wandel erwies sich jedoch als, sagen wir, "trügerisch", um nicht zu sagen "unmöglich", denn dazu wäre die genaue Kenntnis der Absichten der "unsichtbaren Hand" notwendig, die die Finanzmärkte durch Interventionen und regulatorische Blindheit kontrolliert.

Open in new window

Die letzten beiden Investitionen, die ich getätigt habe, waren übrigens Western Uranium and Vanadium Corp. bei einem Kurs von 0,68 C$ je Aktie und Aben Resources Ltd. bei 0,37 $ je Aktie, beides im August. Die erste Aktie ist 251% im Plus, die zweite ist 43% gefallen. Im Fall von Aben Resources kaufte ich letztens noch einmal die gleiche Menge Aktien zu einem Preis von 0,20 C$ zu, sodass sich meine neuen Durchschnittskosten auf 0,285 $ belaufen.

Wie ich bereits erwähnt hatte, ist das Projektgebiet im "Goldenen Dreieck" von British Columbia "Elephant Country", d. h. hier wurden bereits mehrere große Lagerstätten entdeckt und auch die Bohrergebnisse rechtfertigten keineswegs den Massenexodus der Anleger, welcher derzeit so typisch für den Juniorsektor im Bergbau ist.

Die Performance von Western Uranium and Vanadium ist dagegen keine Überraschung, da der Vanadiumpreis weiter nach oben schießt und in dieser Woche 21,40 $ erreichte. Es ist sehr lehrreich, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass das Unternehmen bei 1,70 C$ notierte, als es 2016 Kapital am Aktienmarkt beschaffte. Damit entsprach die Bewertung des Unternehmens gemessen in Marktkapitalisierung je Pfund nur etwa einem Drittel der typischen Bewertung seiner Konkurrenten.

Der Vanadiumpreis lag zu dieser Zeit bei etwa 3 $, der Uranpreis bei 22 $. Die großen Kursgewinne führten dazu, dass sich der Wert der Metallreserven innerhalb eines Monats von 2,475 Milliarden $ auf 2,8 Milliarden $ erhöht hat, was wiederum das 52-Wochen-Hoch der Aktie bei 2,44 $ erklärt. Ich habe meinen Maximalpreis für neue Positionen basierend auf den positiven Aussichten im Uransektor daher von 1,50 $ auf 2,00 $ erhöht und werde entsprechend zukaufen.

Wenn Bewegung in die Uranaktien kommt, dann wird es sich um eine große Rally handeln, und der folgende Chart zeigt, warum:

Open in new window
Der Uranpreis liegt deutlich unter den Produktionskosten.


Ich sehne mich zurück nach den Tagen der freien Märkte, in denen die Regierungen auf Marktkommentare verzichteten und sich die Zentralbanken auf die Kreditportfolios der Geschäftsbanken konzentrierten, anstatt auf die Reaktion der Märkte auf ihre vorbereiteten Statements. Ich sehne mich nach der Zeit, in der Investitionen im Explorationssektor noch eine Lebensdauer von mehr als einem Tag hatten und Unternehmen mit guten Ergebnissen gekauft statt verkauft wurden.

Und sehne ich mich auch nach den alten Zeiten zurück, in denen die Logik am Ende obsiegte und in denen das Kapital mit einer gewissen natürlichen Anmut und Ordnung floss oder versiegte, ohne dass es durch heimtückische und böswillige Algorithmen gestört wurde. Das wäre keine Rückkehr in die Steinzeit, sondern eine Rückkehr zur Normalität an den Märkten.


© Michael Ballanger
The Gold Report



Sie wollen weitere Gold Report-Exklusivinterviews wie dieses lesen? Schreiben Sie sich beim kostenlosen E-Newsletter ein und erfahren Sie, welche neuen Artikel veröffentlicht wurden. Eine Liste kürzlich erschienener Interviews mit Analysten und Kommentatoren finden Sie bei uns im Bereich Expert Insights.


Dieser Artikel wurde am 26. September 2018 auf www.theaureport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"