Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Kinross Gold macht es spannend

05.10.2018  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Kinross Gold Corp. steuerte im Hinblick zur vergangenen Analyse vom 15. August das hierbei anvisierte Unterstützungslevel von 2,40 bis 2,60 USD an. Wobei sich feststellen lässt, dass bereits im September wie Oktober bei 2,67 USD die Käufer zum buchstäblichen Einsammeln bereit standen. Doch wie geht es denn nunmehr weiter? Mehr dazu im Anschluss.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die vergangenen drei Verlustmonate lasten schwer auf der Aktie. Sollte es nunmehr auch noch zur Aufgabe der eingangs bereits benannten Unterstützungszone rund um 2,50 USD kommen, so wäre mit einer massiv ausgedehnten Verkaufswelle zu rechnen. Letztlich dürfte es spannend rund um diese Zone werden.

Ein erneuter Abprall ist daher keinesfalls ausgeschlossen. Wobei dieser Bereich engmaschig beobachtet gehört. Denn sollte sich die Aktie mit einem Tagesschlussstand unter dem Niveau von 2,40 USD präsentieren, so müsste man mit weiteren Abschläge bis mindestens 1,60 USD rechnen.

Sollte der Verkaufsdruck sogar weiter zunehmen, muss man das Tief vom Januar 2016 bei 1,31 USD auf der Agenda haben. All dies wäre hingegen hinfällig, sofern es der Aktie gelingt deutlich über das frisch etablierte Widerstandsniveau bei rund 3,05 USD anzusteigen. Sollte dies tatsächlich gelingen, müsste man für den weiteren Verlauf einen Impuls bis zum nächsthöheren Widerstand bei 3,40 USD einkalkulieren.

Oberhalb des Niveaus von 3,40 USD per Tagesschluss wiederum, könnten sich weitere Käufer finden. Speziell über 3,50 USD wäre dann mit weiteren Zugewinnen bis 3,85 USD und ggf. auch darüber hinaus in Richtung von 4,10 USD und höher zu rechnen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Bildet sich tatsächlich ein stabiler Boden aus, könnte sich mitsamt eines Anstiegs über den Widerstand bei 3,05 USD kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial erschließen. Die nächsten Zielmarke wäre dann das Level von 3,40 USD, bevor über 3,50 USD hinaus, sogar weiteres Potenzial bis 3,85 bzw. 4,10 USD entstehen könnte.


Short Szenario:

Üben die Verkäufer hingegen weiteren Druck aus, so würde speziell mit der Aufgabe der Unterstützungszone von 2,40 bis 2,60 USD weiteres Ungemach drohen. In diesem Fall wären die nächsten Korrekturziele bei 1,60 USD und darunter beim Tief vom Januar 2016 bei 1,31 USD zu finden.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"