Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Der Kampf zwischen bärischen Fundamentaldaten und bullischer Stimmung geht weiter

13.10.2018  |  Steve Saville
In einem vorherigen Artikel habe ich davon berichtet, dass der Stimmungshintergrund deutlich unterstützend für die Goldpreise geworden ist. Ich habe ebenfalls bemerkt, dass der grundlegende Hintergrund eindeutig bärisch gegenüber Gold blieb. Dann versuchte ich, die folgende Frage zu beantworten: Welchen Nettoeffekt wird das auf diese Gegenkräfte haben? Mein Antwort lautete: Ungeachtet der Stimmung könnte es keinen mittelfristigen Aufwärtstrend der Goldpreise geben, bis die Fundamentaldaten nicht bullisch gegenüber Gold geworden sind; eine kurzfristige Erholung um 100 Dollar war jedoch ohne wesentliche, grundlegende Verbesserung möglich. Wie sieht die derzeitige Situation aus?

Die aktuelle Situation ist ähnlich. Seit der Veröffentlichung des oben genannten Artikels ist der Stimmungshintergrund etwas bullischer geworden, der grundlegende Hintergrund etwas bärischer. Der Preis blieb bei etwa 1.200 Dollar größtenteils unverändert. Demnach kann man wohl sagen, dass der Kampf zwischen bärischen Fundamentaldaten und der bullischen Stimmung bisher in einem Unentschieden geendet hat.

Eine kurze Zusammenfassung: Die wichtigsten, grundlegenden Treiber des Goldpreises in US-Dollar sind Kreditspannen, die Renditekurve, der Realzins (die Rendite der TIPS), die relative Stärke des Bankensektors, der Wechselkurs des US-Dollar, das Verhältnis zwischen Anleihe und Dollar und der allgemein Trend der Rohstoffpreise. Dies sind Faktoren, die ich in mein Gold True Fundamentals Model (GTFM) einbeziehe, ein Chart, der im Folgenden zu sehen ist.

Abgesehen von einem kurzen Zeitraum von Ende Juni bis Mitte Juli, als es in Bedrängnis geriet, war das GTFM seit Mitte Januar kontinuierlich bärisch. Kein Wunder, dass der Goldmarkt in diesem Jahr so viele Schwierigkeiten hat.

Open in new window

Das Fazit lautet, dass eine Goldpreissteigerung von bis zu 100 Dollar aufgrund der bullischen Stimmung noch immer eine realistische, kurzfristige Möglichkeit ist. Doch aufgrund der bärischen Fundamentaldaten liegt eine deutlich größere Rally nicht mehr im Bereich des Möglichen.

Der grundlegende Hintergrund verändert sich ständig, also bedeutet die Tatsache, dass er derzeit bärisch gegenüber Gold ist, nicht, dass er lange Zeit so verbleiben wird. Zusätzliche Schwäche des Aktienmarktes würde die echten Fundamentaldaten des Goldes beispielsweise verbessern, wenn sie eine wesentliche Abnahme des wirtschaftlichen Vertrauens auslösen würde und den Glauben daran verstärkt, dass die Fed ihre Zinssteigerungen pausieren wird. Doch bis (solange) eine derartige Veränderung (nicht) eintritt, sollten Erwartungen bezüglich der kurzfristigen Goldprognosen bescheiden ausfallen.


© Steve Saville
www.speculative-investor.com



Regelmäßige Finanzmarktprognosen und -analysen stehen auf unserer Webseite www.speculative-investor.com zur Verfügung. Zurzeit bieten wir keine kostenlosen Probeabos an, aber Gratisbeispiele unserer Arbeit (Auszüge aus unseren regelmäßig erscheinenden Kommentaren) können Sie unter www.speculative-investor.com/new/freesamples.html abrufen.

Dieser Artikel wurde am 8. Oktober 2018 auf www.tsi-blog.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"