Suche
 

Defla XXXL-China auf Finanzkrisenniveau 2008, Harte Landung oder Tiefbohrung?

21.10.2018  |  Christian Vartian
Die (nunmehr weil von eigener deflatorischer Kugel durchbort wohl EHEMALIGEN) Deflationsfetischisten in Peking haben es geschafft: Das offizielle und wohl noch geschönte BIP in China sank auf 6,5% Wachstum und das ist das Depressionsniveau der Finanzkrise 2008 nach Lehman.

Der Shanghai Composite sank erneut um neue 1,5% und dann kam der Untertitel dieses HAM zum Einsatz: Harte Landung: Die Chinesische Zentralbank kaufte direkt in ihre Aktienmärkte hinein und hob diese wieder etwas;

Tiefbohrung: Das Protokoll der Offenmarktsitzung der US-Zentralbank zeigte nach extreme falkischen Handlungen nun verbrannte Erde artige Vorstellungen über massiv restriktive Zinsniveaus, die man anstrebe (wen interessiert die Meinung des US- Präsidenten, es sind ja von niemandem gewählte Beamte)

Wo stehen Weltkonjunktur und freie Weltgeldmenge wirklich?:

Open in new window

Grob Daumen-Windrichtung hat das schon immer der Silberpreis angezeigt, denn Silber ist nun mal als einziger Stoff der Welt gleich 3-fach und ausnahmslos mit der freien Weltgeldmenge und damit mit der Weltkonjunktur korreliert. (Ansonsten würde es ja nicht gegen Inflation schützen, was es zuverlässig und immer tut - in beide Richtungen) Mehr dazu auf der Edelmetallmesse am 9.11.

DAX in EUR wenigstens konstant, EUR gegen USD gesunken, SPX 500 in EUR Plus 0,40%, auch diese Woche ist nicht wirklich neu: Alles säuft gegen Core A (USA) ab auch Core B (BRD/ EU) und die Restwelt noch viel schlimmer.

DAX 30

Open in new window

EUR USD

Techniker erkennen einen Retest an der 1,1430 aber sie erkennen nicht, warum da ein Retest notwendig wurde

Open in new window


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"