Suche
 

Barrick Gold - Das hätte nicht passieren dürfen!

29.10.2018  |  Robert Schröder
Getrieben von einem seit 2 ½ Monaten steigenden Goldpreis, hat es die Aktie von Barrick Gold Corp. kürzlich mit Werten von über 14 USD fast geschafft die Jahreshochs aus dem Januar einzuholen. Doch konkret wurde daraus nichts und auch auf absehbare Zeit wird daraus nichts werden. Und das aus einem ganz besonderen Grund!

In der letzten Einschätzung vom 22. Juni "Barrick Gold - Der Fels in der Brandung" war Barrick Gold gegen den Gesamtmarkt HUI noch ein Underperformer. Das hat sich jetzt vor allem im Oktober schlagartig geändert. Der Aktienkurs konnte zeitweise um über 27% auf 14,10 USD zulegen. Seit dem Jahrestiefs ging es in der Spitze sogar um 51% in die Höhe.

Open in new window

Doch im mittelfristigen Chartbild auf Wochenebene wird klar, was den Höhenflug gestoppt hat: Der simple Abwärtstrend bezogen auf das Hoch im Juli 2016! Zusätzlich ist es offensichtlich, dass der Widerstandsbereich um ca. 13,95/13,28 USD zusätzlich als Kurs-Bremse gewirkt hat.

Nach einem jeweils leichten Fehlausbruch, übernahmen die Bären wieder abrupt das Ruder. Diese Entwicklung ist auf den ersten Blick enttäuschend. Hatten Aktionäre und Investoren doch gehofft, dass ihr Liebling sich endlich aus den Fängen der seit mittlerweile fast 2,5 Jahren dauernden Konsolidierung endlich befreien könnte.

Open in new window

Auch wenn Barrick den finalen Ausbruch noch nicht geschafft hat, so ist das Chartbild dennoch als konstruktiv bullisch zu bewerten. Besonders der im September erfolgte Pullback an der letzten Bastion der Bullen, dem 76,4% Fibonacci-Korrektur-Retracement sowie der grünen Unterstützungslinie, geben Anlass zur konkreten Hoffnung, dass das finale Korrekturtief bereits hinter uns liegt.

Gepaart mit einer potenziellen umgedrehten (inversen) Schulter-Kopf-Schult-Formation, deutet derzeit alles darauf hin, dass die Aktie ab etwa Anfang 2019 ein phänomenales Comeback hinlegen könnte, sobald die Marke von 14 USD per Wochenschlusskurs überboten wird. Kursziele bis ca. 25 USD (siehe rote Widerstandslinie) sind dann durchaus denkbar. Bis dahin ist aber noch eine erneute Durstrecke zu erwarten, im Rahmen derer die rechte Schulte der besagten iSKS bis ca. 11,50/11,10 USD gebaut werden sollte.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Barrick Gold Corp.
Bergbau
870450
CA0679011084
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"