Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Goldmünzen erfreuen sich wieder wachsender Beliebtheit

30.10.2018  |  Redaktion
Als der Goldkurs wieder auf über 1.200 $ kletterte, führte dies nach Angaben der Webseite Numismatic News dazu, dass frühere Käufer wieder an den physischen Markt zurückkehrten. Diese haben nun den Vorteil, dass sie viele US-Goldmünzen unter aktuellen Marktbedingungen für nur wenig mehr als den Schmelzwert erwerben können.

"Zusätzlich zu den US-amerikanischen Eagle- und kanadischen Maple-Leaf-Anlagemünzen beträgt der Aufpreis einiger jahrhundertealter US-Goldmünzen aktuell nur einen winzigen Bruchteil ihres Edelmetallgehalts. Dasselbe gilt für einige US-Silbermünzen aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Jetzt besteht die Möglichkeit, solche Münzen zu niedrigen Preisen knapp über ihrem Schmelzwert zu kaufen", sagte Barry Stuppler, der Vorsitzende der Branchenorganisation Professional Numismatics Guild (PNG). Viele Händler glauben ihm zufolge außerdem, dass die Inflation bis Juni 2019 zurückkehren und wieder zu einer verstärkten Nachfrage nach Gold und Silber führen wird.

Laut Richard Weaver, demVizepräsidenten der PNG, wurde das Interesse an Gold bei langjährigen Käufern wieder geweckt, als das gelbe Metall im Bereich von 1.180 USD bis 1.200 USD notierte. Es kämen zwar auch neue Interessenten, allerdings kauften diese nicht in großen Mengen.

Der ehemalige PNG-Präsident Dana Samuelson ist der Ansicht, dass die deutlichen Kursrückgänge an den Aktienmärkten zuletzt ein wichtigerer Faktor für Goldkäufe seitens der Kleinanleger waren. "Die Investoren fahren offensichtlich einen Teil ihrer Aktiengewinne ein, seit die Volatilität an der Wall Street zunimmt, und legen diese teilweise in sichereren oder günstigeren Vermögenswerten an, einschließlich Gold und Silber."

Viele Kunden gaben dem Artikel zufolge an, dass sie angesichts der gegenwärtigen politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in den USA und in der Welt einen Anstieg der Edelmetallkurse erwarten. Es gäbe zudem einige, die mit einem völligen Kollaps des Finanzsystems rechnen und davon ausgehen, dass sie in diesem Fall auf Edelmetalle angewiesen sind.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Seminare
Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"