Suche
 

Der Ausfall einer Goldraffinerie

17.11.2018  |  Dr. Keith Weiner
- Seite 2 -
Das bringt uns zurück zu unserer Kritik bezüglich der Absicht zur Rückzahlung. Raffinerien können eine große Menge an minderwertigen Materialien wie goldhaltigen Schlamm anhäufen. Dieser kann jahrelang angesammelt werden, da man eine Menge benötigt, um Gold daraus zu extrahieren. Und solange die Raffinerie Kunden hat, die den verlangten Preis für die Dienstleistungen des Unternehmens bezahlen, mag es einfach nicht lohnenswert sein, die Anlage durch Verarbeitung dieses Schlamms in Anspruch zu nehmen.

Des Weiteren ist die Menge Gold, die sich in diesem Schlamm befindet, vielleicht inkonsistent und variiert mit jeder Ladung, die hinzukommt. Und die gewonnene Menge könnte ebenfalls etwas unberechenbar sein, da die Raffinerie normalerweise auf Materialien von höherer Qualität ausgerichtet ist.

Das ist alles schön und gut, aber es gibt zwei unternehmenspolitische Folgen. Erstens: Diese Ansammlung an minderwertigem Material sollte sehr konservativ bewertet werden. Es ist praktisch gefundenes Geld (gefundenes Gold). Zweitens: Sie können diesen Mist (Ja, dieses Wort benutzen wir absichtlich.) nicht finanzieren! Das heißt, in der Bilanz sollte es keine zugehörigen Verbindlichkeiten geben. Das Unternehmen sollte solvent sein, ohne dieses Material als einen Vermögenswert einzubeziehen.

Und Sie sollten sicherlich keine kurzfristige Finanzierung verwenden, wie einen Kreditrahmen oder sogar einen Kreditvertrag, der jedes Jahr oder alle paar Jahre erneuert werden muss. Nicht, wenn Sie nicht planen, das sich im Schlamm befindliche Metall in diesem Zeitraum zu liquidieren. Nicht nur ist das Timing der Liquidierung langfristig und unbekannt, sondern Qualität und demnach Wert dieses Vermögenswertes sind ebenfalls unsicher.

Seit langer Zeit haben wir nicht mehr über das Übel der Zeitdiskrepanzen geschrieben. Diese Praxis wird typischerweise von Banken durchgeführt, es gibt jedoch ein Beispiel in einer Raffinerie. Die Finanzierung eines langfristigen Vermögenswertes mit einer kurzfristigen Verbindlichkeit. Wenn Ihr Kreditrahmen jedes Jahr verlängert werden muss, aber Ihr Vermögenswert in den nächsten 10 Jahren nicht liquidiert (oder amortisiert) werden muss, dann haben Sie eine Diskrepanz.

Sie gehen das Risiko ein, dass Sie zum Zahlungsausfall gezwungen werden, wenn der Kredit nicht verlängert werden kann. In diesem Fall verlieren Eigner (Eigenkapital) alles. Und die unbesicherten Gläubiger könnten alles verlieren (wie es für Republic wahrscheinlich scheint).

Wir bringen dies zu seinem logischen Schluss. Wenn ein Schuldner in einer Zeitdiskrepanz involviert ist, dann verrät er seine Absicht, eine Rückzahlung zu leisten. Zumindest für einen langen Zeitraum hat er die Absicht, alle Gläubiger zurückzuzahlen, indem von neuen Gläubigern Kredite aufgenommen werden.

Das wird ihm früher oder später garantiert um die Ohren fliegen. Und beachten Sie, dass dies nichts mit den Mindestreserven zu tun hat. Oder in diesem Fall sogar Banking.

Aufgrund der zuvor genannten Eigenschaft der uneinlösbaren Papierwährung - dass der Sparer entrechtet wird und seine Präferenzen nicht ausdrücken oder aussteigen kann - könnten die Kreditnehmer äußerst salopp mit dem Geld ihrer Gläubiger umgehen.

Das wird mit Gold nicht funktionieren. Gold benötigt ein anderes Niveau der Transparenz, und damit auch Ehrlichkeit in Operationen, Finanzen und der Buchführung.

Zumindest, wenn es erneut die Basis des Geldsystem bilden soll.

Wenn es um Gold geht, haben die Leute die Wahl, auf eine Teilnahme zu verzichten. Sie können ihr Gold mit nach Hause nehmen. Wie sie es jetzt tun. Die offizielle Einschätzung der in Menschenhand gehaltener Goldmenge beläuft sich auf 187.000 Tonnen im Wert von etwa 7 Billionen Dollar (und wir glauben, dass die tatsächliche Menge viel höher ist). Passender Goldkredit ist ein kleiner Bruchteil davon, und sogar Goldderivate sind ein Bruchteil der 7 Billionen Dollar.

Wenn Gold jemals wieder als Geld verwendet wird, wird das Verhältnis zwischen Kredit und Gold nicht nur ein Bruchteil weit unter 1 darstellen. Es wird 1:1 übersteigen.


© Keith Weiner
Monetary Metals



Der Artikel wurde am 13. November 2018 auf www.monetary-metals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"