Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Inflation

08.12.2018  |  Dr. Keith Weiner
Jeder Laie kann Ihnen sagen - und beinahe jeder verwendet diesen Begriff in informeller Sprache - dass Inflation steigende Preise sind. Einige fügen noch hinzu: "aufgrund der Entwertung des Geldes."

Volkswirtschaftler sind der Ansicht, dass Inflation nicht aus steigenden Preisen an sich besteht. Das ist die Wirkung, immer und überall. Die Ursache, die Inflation selbst, ist eine Zunahme der Geldmenge. Was wiederum mit der Entwertung gleichzusetzen ist. Es wird angenommen, dass jede Geldeinheit über eine anteilige Beteiligung aller produzierten Waren verfügt. Wenn es also mehr Einheiten gibt, dann bedeutet das, dass jede Einheit weniger Wert ist. Wert = 1 / N (wobei N die Anzahl an ausstehenden Einheiten ist.)

Es gibt verschiedene Möglichkeit, wie die Geldmenge erweitert werden kann. Diese sind von Ihrem jeweiligen Geldsystem abhängig. Die Bergbauunternehmen erhöhen beispielsweise das Goldangebot. Beim Free Banking erhöhen die Banken die Menge an in Gold einlösbare Noten. In unserem System des uneinlösbaren Geldes erhöht die Fed die Dollarmenge.

Besitzen diese Zunahmen dieselbe Ursache und dieselbe Wirkung? Natürlich nicht! Die Goldbergbauunternehmen beginnen zu arbeiten, wenn die Kosten für den Abbau einer Unze Gold niedriger sind als Arbeit, Energie und Werkzeuge im Wert von einer Unze. Die Banken geben mehr Noten aus, wenn die Rendite der kurzfristigen Anleihen steigt. Die Fed druckt mehr Dollar, wenn ihre Modell es ihnen vorgibt, die nächste Dosis zu verabreichen oder Politiker sie dazu überreden (wie es eventuell mit Präsident Trump der Fall sein könnte, der den Fed-Vorsitzenden Jerome Powell unter Druck setzt).

Unser Freund Steve Saville schreibt darüber. Wir sind uns in vielen Themen einig und vor kurzem haben wir beide Artikel geschrieben, um den goldgedeckten Yuan-Wunschtraum zu widerlegen.

Wenn er jedoch über Goldinflation spricht, machen wir eine Ausnahme. Der Goldbergbau ist ein ehrliches Geschäft. Ob man nun glaubt oder nicht, dass er Preise zum steigen bringt (das tun wir nicht), können wir nicht einfach alle zustimmen, dass das Wort "Goldbergbau" nicht für dasselbe Wort des bösartigen Fälschens des Dollar stehen sollte? Oder das Wort für die geldpolitische Zentralplanung der Fed?

Jemand muss die verschiedenen Ursachen und Auswirkungen von (zumindest) drei verschiedenen Mechanismen zur Steigerung der Geldmenge oder Währung untersuchen, die wir oben beschrieben haben. Sie ähneln sich nicht. Nicht im Geringsten.

Keith beschreibt Inflation als das Fälschen von Kredit. Es ist zuerst ein moralisches Problem, bevor es zu einem wirtschaftlichen Problem wird.

Wir kämpfen nicht gegen Preisanstiege von 2%. Niemand geht aufgrund einer Statistik auf die Barrikaden. Wir kämpfen für Idee, dass eine Zivilisation an sich von Investitionen abhängig ist. Und Investitionen bauen auf Ehrlichkeit auf.


© Keith Weiner
Monetary Metals



Der Artikel wurde am 3. Dezember 2018 auf www.monetary-metals.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"