Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Russland: Gold- und Devisenreserven in der 48. Kalenderwoche 2018

07.12.2018  |  Redaktion
Vor kurzem veröffentlichte die Zentralbank der Russischen Föderation den aktuellen Wert ihrer internationalen Währungsreserven, einschließlich der Goldbestände, in US-Dollar. Aus diesen Daten geht hervor, dass in der vergangenen Woche eine leichte Zunahme verzeichnet wurde.

Per 30. November 2018 beliefen sich die Gold- und Devisenreserven Russlands somit auf 462,1 Milliarden Dollar. Verglichen zum 23. November stiegen diese damit um 0,3 Milliarden US-Dollar. In der 47. Kalenderwoche betrug der Wert der Währungsreserven 461,8 Milliarden US-Dollar.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der russischen Zentralbank: www.cbr.ru


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"