Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Gold - Jede Wunderpille lässt einmal nach!

14.12.2018  |  Philip Hopf
Kennen Sie die Geschichte vom ersten großflächig eingesetzten Amphetamin? Dessen Wirkungsweise erinnert mich aktuell an den schleppenden Aufwärtsimpuls der Edelmetalle, die und da unterscheiden wir uns vom der aktuellen Mainstream Meinung, eben nicht einen nachhaltigen Anstieg verzeichnen.

Als Deutschland 1940 seinen großangelegten Westfeldzug durch Holland, Belgien, Luxemburg und Frankreich begann, waren die Soldaten scheinbar nicht zu stoppen.

Unerschütterlich marschierten Infanteristen bis zu 60 Kilometer am Tag. Die Deutschen benutzen eine Wunderpille“ titelte damals die britische Presse. Dieses Medikament hieß Pervitin und war das erste Metamphetamin. Es sorge dafür das die Soldaten scheinbar niemals müde wurden. Scheinbar, den die Kraft die jedem von uns inne liegt, ist künstlich zwar aufrechtzuerhalten, aber das Tief was danach kommt, holt sich immer alles Verlorengegangene zurück. So mussten Sie Soldaten dreimal solange Schlafen um wieder auf Ihr Grundlevel zu kommen.

Was das mit dem Goldmarkt zu tun hat?

Der Goldpreis marschiert weiter als es ihm aktuell guttut. Die Bewegung ist nicht mehr impulsiv, sondern deutlich geschwächt und weißt nun klar korrektive Muster aus. Die Energie welche nun für die extra Meter verbraucht wird, kann den Kurs danach auf eine kollabierende Abwärtsbewegung schicken. Ich würde meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass der Goldmarkt überhaupt noch unser auf dem Chart verzeichnetes Ziel anläuft. Auch Silber zeigt sich schwach im Verlaufsmuster, es könnte sein das die nächste Pervitin Dosis den Soldaten nicht rechtzeitig erreicht.

Im Aktuellen Update schreiben wir:

Der Markt hat nun ein sehr deutliches Signal dafür ausgebaut, dass wir von einem Abschluss der Welle iii Lila ausgehen können. Damit befinden wir uns folglich innerhalb der Welle iv in Lila, welche bekanntermaßen nicht unter 1231 $ fallen darf! Dies ist ganz klar zu betonen, weil sonst der Aufwärtsimpuls bereits neutralisiert ist! Damit könnte unterhalb von 1231 $ nicht mehr von einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung ausgegangen werden. Da es hier nun sehr eng zugeht im Chart, gehen wir von einer zeitnahen Entscheidung aus. Ähnlich verhält es sich im GLD, der allerdings zu dieser Stunde noch geschlossen hat.

Open in new window

Wir erwarten aber auch hier heute einen Rückfall unter 117.32 $ und damit auch dort die Bestätigung für ein Hoch innerhalb der Welle (iii) in Pink. Welle (iv) darf in der Folge nicht unter 116.35 $ fallen.

Vereinfacht bedeutet dies nun, in den nächsten Tagen, werden die Marke von 1231 $ und 116.35 $ darüber entscheiden, ob wir den Umweg nach Norden noch weiter gehen, oder uns nun direkt dem so oder so erwarteten Ausverkauf hinwenden.

Open in new window

Es gibt zwei Möglichkeiten auf Verlauf der Metalle zu reagieren. Entweder die Aufwärtsbewegung hält sich und marschiert weiter voran. In diesem Fall werden wir den Markt Shorten mit einem Potenzial von ca. 150 $ auf der Shortseite. Sollte es bereits jetzt zu einem verfrühten Abverkauf kommen, werden wir diesen an der Seitenlinie geschehen lassen, die Gegenbewegung nutzen um Short in den Markt zu kommen oder einfach abwarten bis unser Ziel im Bereich der 1138 $ erreicht ist um dann langfristige Long Positionen zu etablieren die wir planen über Jahre hinweg zu halten.


© Philip Hopf
Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG



Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen/wöchentlichen Analysen zu WTI, S&P 500, EUR/USD, GLD/GDX, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere Homepage www.hkcmanagement.de.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"