Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Eldorado Gold mit einem Trauerspiel

19.12.2018  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Eldorado Gold Corp. konnte am gestrigen Handelstag auch mal wieder eine positive Performance verzeichnen. Allerdings das Gesamtbild unverändert düster daherkommt und so fehlt bislang hier noch immer jede Spur einer nachhaltigen Umkehr. Anhand des großen Chartbildes wäre hier erst eine Entspannung über dem Level von 1,20 USD angesagt. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Mehr dazu im Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Entgegen zahlreicher Stabilisierungstendenzen bei anderen Minengesellschaften verbleibt diese Aktie deutlich dahinter zurück. Obgleich im bisherigen Handelsmonat wenigstens einmal eine satte Performance von rund 15% zu Buch schlägt, verbleibt eben ein bitterer Nachgeschmack aufgrund der vorangegangenen Verluste.

Kurzfristig jedenfalls könnte sich die laufende Erholung allerdings weiter fortsetzen, sodass durchaus Kurssteigerungen bis hin zum nunmehrigen Widerstand bei 0,82 USD einkalkuliert werden können. Im Bereich dieses Kurslevels entscheidet sich dann der weitere Verlauf.

Eine Rückkehr über 0,82 USD, inklusive entsprechender Stabilisierung, könnte darüber hinaus für weitere Zugewinne bis zur Widerstandszone des großen Chartbildes zwischen 1,10 und 1,20 USD sprechen. Doch noch sind wir bzw. ist vielmehr die Aktie weit davon entfernt.

Somit wäre im umgekehrten Fall einer wieder aufkommenden Kursschwäche, mit einem weiteren Verfall bis unter die Marke von 0,50 USD zu rechnen. In diesem Fall müsste man dann mit gestaffelten Verlusten bis 0,40 bzw. 0,30 USD je Anteilsschein kalkulieren.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Der Anfang einer Erholungsbewegung ist definitiv gemacht. Sofern der Boden zwischen 0,55 und 0,60 USD nicht nochmals unterschritten wird, könnte es im Zuge weiterer Kaufaktivitäten zu einem Anstieg bis 0,82 USD kommen. Oberhalb dessen würde sich sogar weiterer Spielraum bis zum Widerstandsbereich von 1,10 bis 1,20 USD darstellen.


Short Szenario:

Unterhalb von 0,55 USD sollte man mit einer prozyklischen Fortsetzung der Kursschwäche rechnen. Bei Kurse unter 0,50 USD dürften dabei dann gestaffelte Kursziele bei 0,40 bzw. 0,30 USD auf die Agenda rücken.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Eldorado Gold Corp.
Bergbau
A2PA9H
CA2849025093
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"