Suche
 

US-Regierung will chinesisches Unternehmen Huawei in Deutschland beschränken lassen

03.01.2019  |  Vertrauliche Mitteilungen
Die US-Regierung verlangt von Deutschland, Italien und Japan, daß ihre Telekommunikationsunternehmen keine Produkte des chinesischen Technologiekonzerns Huawei mehr verbauen sollen.

Hintergrund dieses Vorstoßes sind unter anderem die geplanten Milliardeninvestitionen in die sogenannte 5G-Technologie, mit der die Datenübertragung im Mobilfunk stark beschleunigt werden soll.

Seit geraumer Zeit hat sich der chinesische Technologiekonzern nämlich genau auf die Produktion der dafür erforderlichen Datentransfergeräte als Lohnunternehmen europäischer und US-Firmen spezialisiert.

Die dafür notwendige Technologie lieferten die Auftraggeber zunächst bereitwillig und sie wundern sich nun, daß Huawei diese anschließend weiterentwickelte und jetzt als starker Konkurrent auftritt.

Weil aber in erster Linie amerikanische Konzerne von den anstehenden deutschen Milliardeninvestitionen profitieren wollen, weil die US-Regierung zudem jederzeit das deutsche Mobilfunknetz nach amerikanischen Gesetzen abschalten und ausspionieren können und damit die Kontrolle darüber erlangen möchte, soll der chinesische Konkurrent politisch ausgeschlossen werden.

Angesichts dieser Bedeutung ist es ebenfalls verständlich, daß auch China versucht, zunächst die Technologie zu liefern und anschließend entsprechende Abhängigkeiten zu schaffen.

Es läge nun an der deutschen Politik, dieser absehbaren Entwicklung entgegenzusteuern. Doch die dazu erforderlichen Aktivitäten sind nicht einmal ansatzweise zu erkennen.


© Vertrauliche Mitteilungen

Auszug aus Vertrauliche Mitteilungen - aus Politik, Wirtschaft und Geldanlage, Nr. 4318



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"