Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Rückgewinnung von Edelmetallen aus Altfahrzeugen

11.01.2019  |  Redaktion
Wie in einem Artikel der Recycling International berichtet wurde, forschen Wissenschaftler der Universität Kyoto in Japan an einer Recycling-Methode, die es erlaubt größere Mengen an Edelmetallen aus Altfahrzeugen zu gewinnen.

Ausrangierte Fahrzeuge sind eine vielversprechende Sekundärressource für Edelmetalle, finden Wissenschaftler der Universität Kyoto, die ihren Fokus auf Gold, Silber Platin und Rhodium legen.

2015 wurden in Japan 33% bis 53% der in Altfahrzeugen verbauten Edelmetalle wieder aufbereitet. Dieser Wert könnte mit der sogenannten "selektiven Demontage" auf 62% bis 83% gesteigert werden, so die Wissenschaftler. Diese Methode soll besonders effektiv bei Leiterplatten und Heizdrähten in Heckscheiben sein.

Laut Professor Guochang Xu werde der Anteil von Edelmetallen pro Altfahrzeug in Japan bis 2040 zwischen 2 und 6 Gramm liegen. Ihm zufolge werde die Menge der Edelmetalle in Altfahrzeugen beständig bei jährlich 14 Tonnen bis 15 Tonnen bleiben. Doch die Verteilung der Edelmetalle, auf die verschiedenen Fahrzeugtypen, -teile und -komponenten, wird sich nach und nach verändern. Besonders in den Leiterplatten von Fahrzeugen der nächsten Generation werden mehr Edelmetalle verbaut werden.

Bisher erschwerte die Zerkleinerung vieler Fahrzeuge eine effiziente Wiederaufbereitung der Edelmetalle, da ihr Anteil in der zerkleinerten Masse "stark verdünnt" ist. Nach Xu, würden sich die heutigen Recycling-Systeme stärker auf Katalysatoren konzentrieren und andere wertvolle Komponenten wie Leiterplatten außer Acht lassen. Das Bestreben nach "umweltfreundlicheren" und "intelligenteren" Anwendungen in der globalen Automobilindustrie wird zu weniger Katalysatoren und mehr Leiterplatten führen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"