Suche
 

Minco Silver Corp. - Widerstand voraus!

10.01.2019  |  Christian Kämmerer
Das kanadische Minenunternehmen Minco Silver Corp. zeigt sich im Erholungsstrudel des Silberpreises selbst seit Ende des letzten Handelsjahres motiviert im Sinne einer Gegenreaktion. Die vorangegangenen Verluste spitzten sich insbesondere seit Oktober stark zu und so rutschten die Notierungen bis auf ein Niveau von 0,24 USD ab. Hierbei wurden sogar die Kurstiefs aus 2015 und 2016 unterschritten. Weitere Details im Fazit.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Die sich zuspitzende Situation führte zum Jahresausklang auf noch nicht gesehene Tiefs bei dieser Aktie während der vergangenen Handelsjahre. Dieses eigentliche Signal weiterer Schwäche verwandelte sich jedoch rasch in einen Bounce gen Norden. Die Kerze vom Dezember überzeugte daher mit einer Erholungsbewegung bis zum Jahresende und seither wurde allein im Januar schon eine Rendite von rund 7% erzeugt. Das Potenzial weiterer Kursgewinne ist durchausgegeben. Allerdings bedarf es dafür weiterer Zukäufe durch die Anleger, damit schließlich die Kursbarriere von 0,35 bis 0,40 USD nachhaltige geknackt werden kann.

Oberhalb dessen eröffnet sich weiterer Spielraum bis 0,55 bzw. 0,65 USD. Bleibt die Aktie hingegen im Bereich von 0,35 bis 0,40 USD hängen, wäre eine neuerliche Schwäche durchaus einzukalkulieren. Die prozyklische Wiederaufnahme der Kursverluste dürfte speziell unterhalb von 0,30 USD wieder an Fahrt gewinnen.

Abgaben bis zum letzten Kurstief vom Dezember 2018 bei 0,24 USD müssten in diesem Fall berücksichtigt werden, bevor darunter weiterer Druck bis zur Kursregion von 0,20 USD je Anteilsschein führen dürfte. Die Lage wäre in diesem Fall unverändert bärisch bzw. vielmehr dann sogar schon als hochgradig bärisch einzustufen.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Erneut besteht die Chance einer Erholungsbewegung. Allerdings bedarf es hierfür eines klaren Triggers in Form der Überwindung der Kurszone von 0,35 bis 0,40 USD. Oberhalb von 0,40 USD bestünde dann weiteres Potenzial bis zum Niveau von 0,55 USD, bevor darüber die Widerstandszone von 0,65 bis 0,70 USD interessant werden könnte.


Short Szenario:

Verbleiben die Kurse unterhalb des vorausliegenden Widerstandslevels von 0,35 bis 0,40 USD. Besteht bei wieder zunehmenden Verkaufsdruck, mitsamt Unterschreitung des Levels von 0,30 USD, das Risiko eines neuerlichen Rücklaufs bis zum Kurstief im Dezember bei 0,24 USD. Unterhalb dessen müsste man mit einem Touch der runden Marke von 0,20 USD rechnen.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"