Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Yamana Gold kippt gen Süden

21.01.2019  |  Christian Kämmerer
Die kanadische Yamana Gold Inc. Aktie ringt unverändert mit einer Stabilisierung. Nach der Erholung vom Dezember des letzten Jahres schaut es gegenwärtig allerdings wieder etwas mau aus. Denn aktuell verweilt der Handelsmonat Januar bereits wieder leicht im Minus und die zuvor erzielten Hochs rücken dabei wieder in die Ferne. Widmen wir uns daher im Nachgang den Details.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Open in new window
Quelle Charts: StockCharts.com


Fazit:

Interessanterweise wurde die Aktie exakt am Widerstand bei 2,50 USD abgewiesen und tendiert seither schwächer. Erschwerend kommt die just gestartete Goldpreisschwäche hinzu, sodass eine Ausdehnung der Verluste durchaus anzunehmen ist. Kurzfristige sollten Rücksetzer bis 2,21 USD eingeplant werden, bevor darunter weitere Abgaben bis zum Tief von Mitte November 2018 bei 2,00 USD folgen könnten. Unterhalb dieser runden Kursmarke müsste man mit einer Korrekturausdehnung bis 1,65 USD bzw. dem folgend bis 1,45 USD rechnen.

Die eigentlich positiven Rahmendaten für 2019 könnten somit durchaus einen Dämpfer erhalten. Eine Entspannung wäre hingegen erst bei einem klaren Ausbruch über 2,50 USD zu erwarten. Denn erst oberhalb dieses Kurslevels wäre die Möglichkeit für weitere Erholungsimpulse gegeben. Realistisch erscheinen dabei Kurssteigerungen bis hin zum Widerstandsbereich bei rund 3,15 USD, bevor darüber die generelle Lage eine deutliche Entspannung erfahren würde.

Doch davon ist das gegenwärtige Chartsetup buchstäblich meilenweit entfernt und somit bleibt vorerst abzuwarten, welchen weiteren Weg die Aktie tatsächlich forcieren wird.

Open in new window
Quelle Charts: Tradesignal Web Edition


Long Szenario:

Erst bei einem nachhaltigen Anstieg über das Widerstandsniveau von 2,50 USD verspricht sich weiteres Potenzial. In diesem Fall sollten sich daraus anschließend eine Bewegung bis zum nächsten Widerstand bei 3,15 USD ergeben können. Oberhalb dessen wäre gar noch wesentlich mehr in Richtung Norden denkbar.


Short Szenario:

Aktuell scheint der Weg gen Süden eingeschlagen und weitere Verluste kaum vermeidbar. Im Bereich von 2,21 USD könnte sich eine kurze Beruhigung einstellen, bevor darunter die Marke von 2,00 USD in das Visier der Bären rückt. Unterhalb dieser runden Marke werden jedenfalls weitere Abgaben bis 1,65 USD und tiefer bis 1,45 USD denkbar.


© Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets
www.jfdbrokers.com



Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"