Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Weltweite Silberproduktion könnte stärker sinken als Analysten prognostizierten

26.01.2019  |  Steve St. Angelo
Der globale Vorrat an abbaubarem Silber der größten Silber produzierenden Länder könnte stärker abnehmen, als es die Industrie prognostiziert. Die führenden Beratungsunternehmen meldeten, dass die globale Silberproduktion 2018 leicht um 1% bis 2% steigen würde. Allerdings weisen die Angaben mehrerer Länder und großer Bergbauunternehmen darauf hin, dass die weltweite Silberproduktion um 2% bis 3% sinken könnte.

Zum Beispiel meldeten die zwei führenden Silber produzierenden Länder, Mexiko und Peru, nach offiziellen Angaben, Abnahmen für 2018. Mexikos Silberproduktion sank von Januar bis Oktober 2018 um 2,5% verglichen zum Vorjahreszeitraum, während das Angebot der peruanischen Silberminen um mehr als 5% (Januar - November) sank.

Darüber hinaus berichtete KGHM, das große polnische Kupfer- und Silberunternehmen, von einem Rückgang der Silberproduktion um 8,7% in den ersten drei Quartalen 2018. Polen war 2017 das siebtgrößte Silber produzierende Land und KGHM der Hauptlieferant.

Russlands führender Silberproduzent, Polymetal International, verzeichnete von Q1 bis Q3 2018 ebenfalls eine Abnahme des Silberminenbestands um 4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Jedoch waren die größten Verlierer Kanada, mit 12% weniger, und die USA, die eine verblüffende Abnahme der inländischen Silberproduktion um 16% meldeten. In meiner Analyse habe ich acht Länder recherchiert und das einzige von ihnen, das einen Zuwachs meldete, war Australien mit 8%.

Hier sehen Sie die Veränderung der Silberproduktion führender Produktionsländer in den Jahren von 2017 bis 2018. Ich berechnete die prozentuale Veränderung für 2018 basierend auf den aktuellsten Jahresvergleichszahlen:

Open in new window

Leider ist es schwierig, Daten für China zu bekommen, dem zweitgrößten Silber produzierenden Land der Welt. Aber ich bezweifele, dass das Angebot seiner Silberminen stärker zunahm als die Abnahmen in diesem Chart. Dem World Silver Interim Report zufolge wurde für 2018 eine Zunahme von weniger als 1% durch Zuwachs in Ozeanien, Asien und Afrika prognostiziert. Es wurde angemerkt, dass die Silberproduktion in Nordamerika um 5,4 Mio. Unzen abnehmen werde. Aber diese Abnahme von 5,4 Mio. Unzen müsste lediglich auf die USA und Kanada entfallen.

Was ist mit Mexiko und Peru? Meiner Analyse zufolge sollte die Silberproduktion von Mexiko und Peru 2018 um schätzungsweise mehr als 12 Mio. Unzen sinken. Berücksichtigen wir außerdem die Schließung der Escobal-Mine von Tahoe in Guatemala, entfallen der Silberproduktion weitere 10 Mio. Unzen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"