Suche
 

Der Grund, warum der Palladiumpreis am Goldpreis vorbeizog

31.01.2019  |  Frank Holmes
- Seite 2 -
Palladium war der Nutznießer

Also was hat das alles mit Palladium zu tun? Wie Sie wahrscheinlich wissen, wird das Metall in der Produktion von Katalysatoren verwendet, die Schadstoffe aus den Abgasen von Verbrennungsmotoren "reinigen". Und wegen der Durchsetzung der EU von strikten neuen Normen steigt die Nachfrage nach diesen Bauteilen, samt Palladium, enorm.

Tatsächlich ist die Nachfrage so hoch, dass es schon Berichte aus dem Vereinigten Königreich und den USA von Dieben gibt, die Katalysatoren stehlen, manchmal sogar am helllichten Tag, um das Edelmetall herauszunehmen. Am 17. Januar wurde es mit bis zu 1.434,50 Dollar gehandelt, laut CNBC.


Weiterhin große Sorgen um Angebot

Es gibt noch mehr zu Palladiums Bullenmarkt zu erzählen. Seit einigen Jahren gibt es Defizite beim Angebot. Das liegt hauptsächlich daran, dass ungefähr 80% der gesamten Palladiumproduktion (und Platinproduktion) in zwei Ländern stattfindet - Südafrika und Russland. Die geopolitischen Risiken sind hoch. Als südafrikanische Arbeiter 2014 streikten, kam die gesamte Produktion von Platinmetallen, einschließlich Palladium, zum Stillstand.

Open in new window

Neben Angebotsproblemen ist das größte Risiko, dem sich Palladium momentan gegenübersieht, ersetzt zu werden. Wie lange wird es bei einem Palladiumpreis von über 1.400 Dollar je Unze dauern, bis Automobilhersteller zu seinem Schwestermetall Platin, das zurzeit ca. 800 Dollar je Unze kostet, wechseln?

In der Zwischenzeit gebe es Geld zu verdienen.


Ein Palladiumbergbauunternehmen mit einem Ertragswachstum von 87%

Eine unserer Lieblingsmöglichkeiten, die Rally auszuspielen, ist North American Palladium. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Toronto, fördert sowohl Palladium als auch Gold (und andere Metalle als Beiprodukte). Es hatte selbst eine beachtliche Rally bei höheren Metallpreisen. In einem Zeitraum von 24 Monaten sind die Aktien um 120% gestiegen.

Open in new window

North American Palladium hatte ein phänomenales drittes Quartal 2018. Laut den Ergebnissen betrug das Einkommen abzüglich Steuern und Ausgaben 22,9 Mio. Dollar, satte 87,7% mehr als 12,2 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Das ergab einen Gewinn pro Aktie von 0,39 Dollar, ein Anstieg von 0,21 Dollar im Jahr 2017. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse für das vierte Quartal dieses Unternehmens.


© Frank Holmes
U. S. Global Investors



Der Artikel wurde am 22. Januar 2019 auf www.usfunds.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"