Suche
 

Gold tut allgemein das, was es tun soll

24.02.2019  |  Steve Saville
Der Goldmarkt wird manipuliert; genau wieder jeder andere Finanzmarkt in der Weltgeschichte. Doch jeder, der meint, dass die Manipulation des Goldmarktes ein wichtiger Einfluss auf die größten Goldpreistrends ist, der versteht nicht die echten fundamentalen Treiber des Goldpreises.

Um hier Jim Grant zu paraphrasieren: Der Wert des Goldmarktes ist die Erwiderung von Vertrauen - in das Bankensystem (einschließlich Zentralbanken), die Wirtschaft und die Regierung. In anderen Worten: Gold sollte sich relativ gut entwickeln, wenn das Vertrauen rückläufig ist und relativ schlecht, wenn sich das Vertrauen im Aufwärtstrend befindet.

Vergleicht man das Verhältnis zwischen Gold und Rohstoffen mit den Wertmaßen des geldpolitischen und/oder wirtschaftlichen Vertrauens, dann fällt auf, dass Gold allgemein exakt das tut, was es tun sollte. Es gibt Zeitspannen, in denen es zu Abweichungen kommt, doch diese sind üblicherweise kurz (nicht länger als ein paar Monate) und auf langfristigen Charts kaum zu erkennen.

Der obige Punkt kann durch den Vergleich des Gold-Rohstoff-Verhältnisses (Gold/GNX) mit dem IEF/HYG-Verhältnis illustriert werden; was ich im unteren Chart getan habe.

Das Verhältnis zwischen IEF und HYG ist unseres Zweckes dienlich, da es als Maßstab für die Kreditspreads gilt, und da der wirtschaftsübergreifende Kreditspreadtrend einer der besten Indikatoren für das wirtschaftliche Vertrauen ist. Im Speziellen nimmt das IEF/HYG-Verhältnis zu, wenn sich die Kreditspreads ausweiten (was rückläufiges Wirtschaftsvertrauen signalisiert) und nimmt ab, wenn die Kreditspreads enger werden (was zunehmendes Wirtschaftsvertrauen signalisiert).

Demnach kann man durchaus sagen, dass der folgende Chart das Gold-Rohstoff-Verhältnis mit der Vertrauenserwiderung innerhalb der US-amerikanischen Wirtschaft vergleicht.

Siehe da! Die beiden Linien im Chart folgen einander ziemlich eng.

Open in new window


© Steve Saville
www.speculative-investor.com



Regelmäßige Finanzmarktprognosen und -analysen stehen auf unserer Webseite www.speculative-investor.com zur Verfügung. Zurzeit bieten wir keine kostenlosen Probeabos an, aber Gratisbeispiele unserer Arbeit (Auszüge aus unseren regelmäßig erscheinenden Kommentaren) können Sie unter www.speculative-investor.com/new/freesamples.html abrufen.

Dieser Artikel wurde am 18. Februar 2019 auf www.tsi-blog.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"