Suche
 

Platin - Strohfeuer oder Trendwende?

01.03.2019  |  Robert Schröder
Noch zur Monatsmitte sah es mal wieder düster aus bei Platin. Viel hat nicht mehr gefehlt und das Edelmetall hätte neue historische Tiefs gezeigt. Doch seit dem 14. Februar geht Platin ab wie eine Rakete. Erst gestern wurde mit 877 USD der höchste Stand seit immerhin Juli 2018 erreicht. Monatshoch und Monatstief trennen fast 100 USD bzw. über 12%. Ist das jetzt endlich die Trendwende oder wieder nur ein Strohfeuer?

Open in new window

In der letzten Einschätzung vom 1. Februar "Platin. Die Bullen müssen jetzt liefern!" hieß es: "Platin hat jetzt im Grunde fast keine andere "Wahl" mehr, als in dieser charttechnischen Konstellation einen deutlichen Satz Richtung 872 USD zu machen, wo die nächste markante Widerstandszone aufwartet bzw. beginnt."

Mit dem Tageshoch vom 27. Februar bei 877 USD wurde diese wichtige Widerstandszone (ca. 875/892 USD). ähnlich wie bereits im November 2018. von unten "angestochen". Allerdings führte der Weg dorthin über die kurzzeitig gerissene 780 USD Marke. Damit wurde die genannte Bedingung "Unter Berücksichtigung des letzten Tiefs (22.01 bei 787,25 USD) […] nicht eingehalten.

Nichtsdestotrotz stehen jetzt die Chancen recht gut, dass diese erste wichtige Widerstandszone noch oben durchbrochen werden kann. Nach einem kurzen Luftholen könnte dieses Vorhaben im Lauf des März-Monats gelingen.

Open in new window

Und auch im großen und langfristigen Chartbild sind mit der positiven Entwicklung der letzten knapp drei Handelswochen die Chancen einer übergeordneten Trendwende wieder deutlich gestiegen. Die rote langfristige Unterstützungslinie, die ja im August und seit Ende Dezember 2018 "gerissen" wurde, wurde jetzt wieder zurückerobert.

Über den großen Abwärtstrend seit 2011 schafften es die Bullen allerdings noch nicht, sodass von einer oder DER Trendwende noch nicht die Rede sein kann. Sollte es aber Platin in den nächsten Wochen gelingen genau diese Linie zu „knacken“, so stünde anschließend einem Anstieg zurück in 4-stelligen Kursbereich nichts mehr im Wege. Anleger und Trader könnten dann ca. 1.200 USD für eine Unze Platin einkalkulieren. Vielleicht noch im Laufe dieses Jahres.


© Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com


Ihnen gefallen meine Marktkommentare auf goldseiten.de? Lesen Sie auch meine Einschätzungen u.a. zu DAX & EUR/USD und abonnieren Sie meinen Newsletter. Kostenfrei und unverbindlich.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"